Tabellenverzeichnis-erstellen-word-gwriters

Tabellenverzeichnis in Word erstellen: die komplette Anleitung

Microsoft Word hat fast endlose Anwendungsmöglichkeiten und Tools, doch wie bei jeder nützlichen Software kommt man auch zurecht, wenn man nur die Basic-Funktionen beherrscht. Deshalb gehen viele so durch ihr Studium und später ihre Arbeit und merken gar nicht, dass sie sich eine Menge Frust und Zeit hätten ersparen können. Ein neues Word Tool zu lernen dauert oft nicht länger als 5 Minuten, eine wissenschaftliche Arbeit in Word auf formale Fehler hin zu überarbeiten kann schon mal ein paar Stunden in Anspruch nehmen. So ist es auch mit dem Tabellenverzeichnis in Word, das sich komplett automatisch erstellen lässt und selbst beim Schreiben kurzer wissenschaftlicher Arbeiten viel Zeit erspart. Hier ist die Anleitung!

Was ist ein Tabellenverzeichnis?

So wie Abkürzungen, Schaubilder, und die einzelnen Gliederungspunkte Deines Themas müssen auch eventuelle Tabellen, die Du in Deiner Arbeit erstellst und verwendest, in einem Verzeichnis am Anfang der Arbeit der Reihenfolge nach aufgeführt werden. So kann ein Leser sich schnell einen Überblick darüber verschaffen, wie Deine Arbeit strukturiert ist, und kann zu wichtigen Punkten schnell zurückfinden.

Um ein korrektes Tabellenverzeichnis in Word zu erstellen, muss jede Tabelle mit Nummerierung, Name, Quelle und Seitenzahl in der Arbeit angegeben werden. Eine Tabelle ist dann besonders sinnvoll, wenn aussagekräftige Zahlen oder vergleichbare Eigenschaften gegenübergestellt werden sollen.

Schritt eins: Tabelle einfügen

Eine Tabelle lässt sich besonders einfach direkt in Word erstellen oder, falls Sie etwas komplizierter ist, in Excel. Auch andere Programme lassen sich verwenden, Du musst lediglich beachten, dass die Tabelle in korrekter Auflösung und Größe in das Dokument eingefügt werden kann. Sie sollte gut lesbar sein und nicht die Begrenzungen des Formates sprengen.

Gehe in Word auf den Reiter „Einfügen“ und „Tabelle“. Du kannst aus fertigen Rastern wählen oder selbst eines anlegen. Ist eine Tabelle auf dem Papier angelegt, kannst Du sie nach deinen eigenen Vorstellungen mithilfe des Tabellenmenüs bearbeiten.

Tabelle einfügen word

Tabellentools word

Schritt zwei: Tabelle beschriften

Wenn Du mit dem Mauszeiger auf die Tabelle gehst, erscheint in der obersten linken Ecke ein kleines Kreuz. Klicke auf dieses mit der rechten Maustaste und gehe dann auf „Beschriftung einfügen“. Daraufhin erscheint ein Feld, das es Dir erlaubt den Namen, die Position und die Nummer deiner Tabelle festzulegen. Was Du in dieses Feld einträgst, wird in Word als zu dieser Tabelle gehörig angesehen und gespeichert.

Beschriftung einfügen tabelle tabellenverzeichnis word

Schreibe zum Beispiel: „Tabelle 1: Mobile Mediennutzung 2016. [Quelle: ARD-ZDF- online Studie 2017]“. Dies wird dann automatisch als Titel über Deiner Tabelle erscheinen. Beschrifte so jede Tabelle, die Du anlegst. Das Dokument wird sich diese Information automatisch merken.

Schritt drei: Tabellenverzeichnis erstellen

Gehe nun wieder zurück zum Anfang deines Dokuments, kurz nach deinem Inhaltsverzeichnis. Lege in demselben Textformat wie das, in dem Du auch Dein Inhaltsverzeichnis erstellt hast, nun ein Tabellenverzeichnis an. Klicke dazu auf den Reiter „Verweise“ und dann auf „Abbildungsverzeichnis einfügen“, direkt rechts neben dem Button „Beschriftung einfügen“.

Abbildungsverzeichnis einfügen tabelle word

Ändere die Auswahl in dem sich öffnenden Dialogfenster „Beschriftungskategorie“ in „Tabelle“, da Du ja ein Tabellenverzeichnis erstellen möchtest und kein Abbildungsverzeichnis.

Gehe dann auf „Ok“ und Dein Verzeichnis wird automatisch erscheinen!

Tabellenverzeichnis word

Tabelle ändern word

Falls Du eine Formatvorlage verwendest, gehe auf „Tabelle aktualisieren“ und die Namen und Informationen Deiner Tabellen erscheinen anstelle der Vorlage.

Tabelle aktualisieren word

Aktualisiertes Verzeichnis word

Schritt vier: Änderungen vornehmen

Das Beste an einem auf diese Weise erstellten Tabellenverzeichnis in Word ist, dass sich das Tabellenverzeichnis mit einem Klick automatisch aktualisieren lässt. Änderst Du nachträglich den Namen oder Deine Quelle in Deiner Tabellenbeschriftung, oder ändert sich die Seitenzahl, kannst Du am Ende immer auf „Tabelle aktualisieren“ klicken und das Tabellenverzeichnis erscheint mit den neuen Informationen. Das spart nicht nur Zeit, sondern beugt auch effektiv einer der größten Fehlerquellen vor!

Tabelle aktualisieren word