Wirtschaftswissenschaften

Hilfe durch Experten und akademische Ghostwriter der Wirtschaftswissenschaften – schnell, diskret und mehrfach geprüft auf Qualität & Plagiate.

Das Studium der Wirtschaftswissenschaften ist geprägt von zahlreichen wirtschaftlichen Modellen und Ansätzen, von denen es gilt eine möglichst optimale Lösung für ein Problem zu schaffen. Um sich bei der Bewältigung der zahlreichen Abgaben und Ausarbeitungen helfen zu lassen, können Studenten der Wirtschaftswissenschaften Ghostwriter und akademische Freelancer beauftragen.

Unsere Wirschaftswissenschaften-Ghostwriter

Unser Team von erfahrenen Akademikern aus den Wirtschaftswissenschaften unterstützt Sie bei der zügigen und qualitativ hochwertigen Umsetzung von akademischen Arbeiten, Texten und Veröffentlichungen. Ob es sich bei Ihrem Projekt um eine Präsentation, eine Abschlussarbeit oder jede andere Form einer akademischen Ausarbeitung handelt, wir bieten Ihnen umfassenden individuellen Beistand. Jeder unserer Freelancer und Wirtschaftswissenschaften-Ghostwriter besitzt tiefgründige Fachkenntnisse in seinem speziellen Bereich und kann umfassende Erfahrungen im Erstellen von wirtschaftswissenschaftlichen Arbeiten vorweisen. Neben der Beratung und dem Coaching bei der gesamten Arbeit, kann der Ghostwriter auch lediglich als Lektor, Korrektor und Übersetzer beauftragt werden. So wird nicht nur der Student entlastet, sondern auch das qualitative Niveau der Arbeit gehoben und eine bestmögliche Benotung bewirkt.

Unsere Leistungen

 

Akademische Arbeiten:

 

Wirtschaftswissenschaft & Ghostwriting

Es ist üblich, dass Professoren von Studenten der Wirtschaftswissenschaften eine Seminararbeit und Hausarbeit schreiben lassen und diese bewerten. Ist dies in mehreren Fächern gleichzeitig der Fall, sind Studenten oftmals nicht in der Lage, diese in der angemessenen Güte zu bearbeiten. Daher setzenimmer wieder Studenten der Wirtschaftswissenschaften Ghostwriter und akademische Freelancer ein. Diese sind Experten auf dem jeweiligen wirtschaftswissenschaftlichen Fachgebiet und sind aufgrund ihrer Erfahrung in der Lage, dem Hilfesuchenden zur Seite zu stehen. Ghostwriter der Wirtschaftswissenschaften können auch eine Hilfe beim Verfassen von Examensarbeiten sein.

Über Wirtschaftswissenschaften

Die Wirtschaftswissenschaft (auch Ökonomie genannt) beschäftigt sich mit der Frage nach dem vernünftigen Umgang mit Wirtschaftsgütern, welche nur in endlichem Maße zur Verfügung stehen. In der deutschen akademischen Landschaft wird die Wirtschaftswissenschaft in die Teilgebiete Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Soziologie unterteilt, wobei sich die Betriebswirtschaftslehre (BWL) mit den wirtschaftlichen Belangen in einem und rund um ein Wirtschaftsunternehmen beschäftigt, während die Volkswirtschaftslehre (VWL) sich mit der Analyse wirtschaftlicher Zusammenhänge in einer Gesellschaft, meist eines Staates oder Staatenverbundes, auseinandersetzt.

Geschichte

Wirtschaftswissenschaften

Adam Smith – ,,Vater der modernen Wirtschaftswissenschaft”

Als Geburtsstunde der Wirtschaftswissenschaft gilt das Jahr 1758, damals veröffentlichte der französische Gelehrte Francois Quesnay sein Werk „Tableau économique”. Er formulierte in diesem das erste Mal die Abhängigkeit von Finanz- und Güterströmen als einen Kreislauf. Bereits vorher gab es Ansätze, die Wirtschaft zu verstehen und Gesetzmäßigkeiten zu entwickeln. So machten sich bereits die Gelehrten und Philosophen der Antike und des Mittelalters daran, die ökonomischen Zusammenhänge aufzudecken. Die absolutistischen Herrscher versuchten den Wohlstand ihrer Staaten zu steigern, indem sie Exporte förderten und Importe erschwerten. Diese Art des Wirtschaftens begründete der Merkantilismus. Erst Adam Smith aber gilt als Vater der modernen Wirtschaftswissenschaft. In seinem Hauptwerk „An Inquiry into the Nature and Causes of the Wealth of Nations” formulierte er erstmals die Idee der „unsichtbaren Hand”, welche die Geschicke des Marktes steuerte. So wurde erstmals der Zusammenhang zwischen Angebot und Nachfrage deutlich. Die klassische Nationalökonomie gilt mittlerweile als überholt, als prägend für die Folgezeit und bis heute aktuell gilt die neoklassische Theorie. Der bedeutendste Wirtschaftswissenschaftler des 20. Jahrhunderts ist wohl John Maynard Keynes, der Begründer des Keynesianismus. Er bestimmte die wirtschaftliche Diskussion bis in die 70er Jahre desselben Jahrhunderts.

Das Studium

Das Studium der Wirtschaftswissenschaften besteht beim Bachelorstudiengang aus 6 Semestern und kann mit dem Masterstudiengang, bestehend aus 4 Semestern, fortgesetzt werden. Als Examensarbeit zählten ehemals die Magisterarbeit und die Diplomarbeit, nach der Bologna-Reform jedoch die Bachelorarbeit (Bachelor Thesis) und die Masterarbeit (Master Thesis). Optional kann darauf die Promotion, das Erlangen des Doktortitels durch eine Dissertation oder Doktorarbeit, erfolgen.

Nützliche Weblinks

Informationen zu Wirtschaftswissenschaften mit Linksammlung – Wikipedia
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften – Universität Frankfurt
Fakultät für Wirtschaftswissenschaft – FernUniversität Hagen
Wirtschaftswissenschaften studieren – Zeit Online
< zurück zur Wiki Übersicht