Korrektor

Bei uns finden Sie akademische Korrektoren & Ghostwriter – schnell, diskret und mehrfach geprüft auf Qualität & Plagiate.

Ein Korrektor hat die Aufgabe, Texte von Dritten in Bezug auf Grammatik, Rechtschreibung Korrektur zu lesen und die Fehler zu korrigieren.

Geschichte des Korrekturlesens

Ursprünglich kommt der Beruf des Korrektors aus dem Zeitungsbereich. In der damaligen Zeit waren die Kosten für den Druck von Zeitungspapier so hoch, dass man durch die präventive Vermeidung von Fehlern Kosten sparen konnte. Zudem war die Fähigkeit des Lesens und Schreibens damals noch ein Privileg, wodurch ein Schriftgelehrter als Korrektor von einem hohen Einkommen profitierte.
Durch sinkende Druck- und Verlagskosten sowie Digitalisierung ist die Tätigkeit als Korrektor im Pressebereich nur noch selten anzufinden. In Wissenschaft und Forschung wurde die Tätigkeit des Korrektors immer wichtiger. So ist es Gang und Gebe, wissenschaftliche Texte, in Form von Fachpublikationen oder Dissertationen, aber auch Abschlussarbeiten oder Examens-/Hausarbeiten, von einem Korrektor Korrekturlesen zu lassen.

Tätigkeit des Korrektors

Durch die hohen sprachlichen Anforderungen ist ein klassischer Korrektor heute meistens ein Sprachwissenschaftler, der über herausragende Kenntnis der Verfassersprache verfügt. Auch sollte ein seriöser Korrektor neben absoluter Gründlichkeit und Detailliebe auch Spaß am Lesen und Bearbeiten von Texten haben. Wichtig ist eine absolut ausgeprägte Konzentrationsfähigkeit. Das Lesen komplexer wissenschaftlicher Abhandlungen kann diese nämlich schnell sinken lassen und Fehler können hier fatal sein. Eine mit Rechtschreib- und Grammatikfehlern gespickte Arbeit ist in der akademischen Welt eine Peinlichkeit. Da diese Arbeiten entscheidend für die akademische Karriere sein können sollte man bei dem Korrekturlesen von Texten auf höchste Qualität achten. Freunde und Bekannte, die diese Tätigkeit oft ausführen bringen sprachlich und thematisch meist nicht die Fähigkeiten mit einen wissenschaftlichen Text in der gebotenen Güte zu bearbeiten. Gerade im wissenschaftlichen Umfeld hat sich das Korrekturlesen zu einer fachspezifischen Disziplin entwickelt. Durch die immer spezifischer werdenden Themen- oder Forschungsfelder muss häufig auf einen Korrektor zurückgegriffen werden, der hinreichende Erfahrungen auf dem Gebiet hat, die Fachterminologie muss bekannt sein.
Ein Korrektor ist nicht zu verwechseln mit einem Lektor, der neben den Leistungen des Korrektors auch die inhaltliche und wissenschaftliche Stimmigkeit überprüft.
Auch ist die Tätigkeit als Korrektor abzugrenzen von der eines Ghostwriters, der Texte nicht nur überarbeitet, sondern zum Teil oder vollständig verfasst.

Wer bietet Korrekturlesen an?

Korrekturlesen wird heutzutage von vielen Institutionen angeboten. Es gibt spezielle Vermittlungen von Korrekturlesern, also Korrektoren. In diesem Zusammenhang wird häufig auch ein Lektorat angeboten. Bei der Suche nach Korrektoren ist es wichtig, sich klarzumachen, was diese leisten können. Man sollte daher genau nachfragen, vor allem wenn es um die Bearbeitung akademischer Texte geht, ob ein Korrektor angeboten werden kann, der sich in der jeweiligen Materie gut auskennt und somit mit der spezifischen Fachnomenklatur vertraut ist.
< zurück zur Wiki Übersicht