Doktorarbeit

Die Doktorarbeit, auch Dissertation genannt, ist eine wissenschaftliche Arbeit, die an Hochschulen mit Promotionsrecht das Erlangen der Doktorwürde oder des Doktorgrades ermöglicht. Dieser Vorgang wird auch Promotion genannt. So gibt es keine Hochschulen, die zum Erlangen des Doktortitels von den Doktoranden nicht eine Doktorarbeit schreiben lassen. Promovierende sollen darauf geprüft werden, ob sie in der Lage sind, eine wissenschaftliche Arbeit mit neuen Erkenntnissen eigenständig anzufertigen. Das Erlangen der Doktorwürde ist meist ein langwieriger Prozess, dessen aufwändigster Teil die Ausarbeitung der Doktorarbeit ist. Hier gibt es die Möglichkeit, ein hochwertiges Coaching zu nutzen, um den Doktoranden bei der Strukturierung zu unterstützen. Auch ein regelmäßiges Lektorat der Doktorarbeit unterstützt den Studierenden. Um die zeitliche Beanspruchung zu verringern, gibt es Doktoranden, die einen Ghostwriter ihre Doktorarbeit schreiben lassen.

Wie schreibt man eine Doktorarbeit?

Während eine Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Diplomarbeit meist nur bereits vorhandenes Wissen zusammenfasst, wird bei der Doktorarbeit eine Erweiterung des Wissens gefordert. Um die Doktorwürde zu erlangen, muss man demnach in der Forschung tätig gewesen sein und neue Erkenntnisse vorweisen können. Dieser Prozess dauert oft mehrere Jahre und wird von einem Doktorvater betreut, der zu bestimmten Maßen ein Coaching bei der Doktorarbeit leistet. Die Bearbeitung der Doktorarbeit kann auf verschiedene Weisen erfolgen, welche abhängig vom Fachbereich variieren. Der Doktorand kann sich theoretisch mit einem Sachverhalt beschäftigen oder empirisch/ experimentell ermittelte Daten auswerten, interpretieren, sowie analysieren. Dies geschieht oftmals durch Umfragen im Bereich der BWL und VWL und durch Experimente in der Biologie, Medizin oder Psychologie. Der Umfang der Doktorarbeit ist ebenfalls stark abhängig vom Fach, liegt aber generell zwischen 150 und 500 Seiten. Zwar gibt es seitens Doktorväter und Hochschulen einige unterschiedliche Formalien, jedoch veröffentlichen Hochschulen oft eine Vorlage einer Doktorarbeit als Beispiel um ihren Studierenden zu helfen. Unterstützend dazu, kann sich ein Doktorand von einem Ghostwriter seine Doktorarbeit schreiben lassen und diese Ghostwriting-Doktorarbeit als Orientierungshilfe nutzen.

Einige Richtlinien zur Erstellung der Arbeit haben sich als gängig erwiesen:

Gliederung der Doktorarbeit:

• Inhaltsverzeichnis Doktorarbeit
• Abkürzungsverzeichnis
• Abbildungsverzeichnis
• Tabellenverzeichnis
• Eigentliche Arbeit
• Literatur- und Quellenverzeichnis

Formatierung der Doktorarbeit:

• Schrift: Times New Roman 12pt, erste Gliederungsebene 12-16pt, zweite Gliederungsebene 12-14pt
• Fußnoten: 10 pt
• Zeilenabstand:1,5 fach
• Ausrichtung: Blocksatz
• Abstände: 12 pt vor einer Überschrift,6 pt zwischen 2 unmittelbar aufeinander folgenden Überschriften, 6 pt nach einer Überschrift sowie zwischen Absätzen im laufenden Text
• Seitenränder: links 4cm, rechts und unten 2cm, oben 3cm

Welche Arten von Hilfe bei der Doktorarbeit gibt es?

Hilfe bei der Doktorarbeit leistet oft ein akademischer Freelancer. Aufgrund seiner Erfahrungen und fachlichen Kenntnisse in seinem Fachbereich, ist es möglich, ihn ohne aufwendige Einarbeitungszeit zu jedem Zeitpunkt der Bearbeitung als Hilfestellung zu beauftragen. Oft geschieht dies direkt zu Beginn, bei der Themenfindung, dem Aufbau einer Doktorarbeit und deren Exposé. Ebenfalls ist es möglich, Hilfestellungen während des fortgeschrittenen Schreibprozesses in Anspruch zu nehmen oder sich Beratung bei einigen Teilaspekten zu verschaffen. Schließlich stellt eine Doktorarbeit erheblich höhere Ansprüche als beispielsweise eine Bachelorarbeit oder Masterarbeit. Zudem können Leistungen wie das Lektorat und die Korrektur der Doktorarbeit, die bereits durch den Doktoranden fertiggestellt wurde, in Anspruch genommen werden. Anschließend kann eine umfassende Plagiatsprüfung erfolgen, um mögliche Flüchtigkeitsfehler bei Zitaten zu erkennen und den ordnungsgemäßen Umgang mit Quellen zu versichern. Nicht selten werden auch Dienstleistungen wie die sog. Promotionsberatung in Anspruch genommen. Zudem verschaffen sich einige Doktoranden eine umfassende Hilfe, indem sie einen Ghostwriter ihre Doktorarbeit schreiben lassen. Diese Ghostwriting-Doktorarbeit darf jedoch nur als Orientierungshilfe im Sinne eines Musters oder eines Beispiels genutzt werden.

Warum sollte man Hilfe bei seiner Doktorarbeit in Anspruch nehmen?

In vielen Ländern, besonders in Deutschland, gilt der Doktortitel nach wie vor als klassischer Karrierebeschleuniger. Neben besseren Karrierechancen, werden Arbeitgeber mit Doktortitel laut Statistik auch mit höheren Löhnen belohnt. In einigen Branchen, wie der Forschung, Medizin und Wissenschaft, ist der Doktortitel sogar grundlegend für jeglichen Berufserfolg. Jedoch ist der akademische Aufstieg sehr zeitintensiv und arbeitslastig. Besonders Berufstätige, die erst Jahre nach ihrem Examen feststellen, dass der Doktortitel ihnen einen Karrieresprung verschafft, haben oft Schwierigkeiten sich in ihrem Forschungsbereich neu einzufinden. In solchen Fällen helfen akademische Freelancer, die die Doktorarbeit lektorieren, korrigieren. Um auf Nummer sicher zu gehen, dass ausreichend auf sämtliche Quellen verwiesen wurde, hilft eine Plagiatsprüfung. Wenn Unterstützung gefordert ist, die über das Korrekturlesen hinaus geht, wird häufig von einem Ghostwriter die Doktorarbeit geschrieben und die Ghostwriting-Doktorarbeit als Muster genutzt. Wenn die Karriere im Vordergrund befindet, sollte sich der Doktorand nicht primär mit der Frage beschäftigen „Wie schreibe ich eine Doktorarbeit?“, sondern auf mögliche Hilfestellungen zurückgreifen können.

Links:

http://itp1.uni-stuttgart.de/publikationen/abschlussarbeiten/
https://studieren.de/promovieren-doktortitel.0.html
http://www.sueddeutsche.de/thema/Promotion

Referenzen:

http://www.uibk.ac.at/rtr/downloadfiles/steckel/wissenschaftliches_arbeiten.pdf
http://www.karriere.de/studium/zwei-buchstaben-punkt-163995/2/
http://news.doccheck.com/de/blog/post/1818-renaissance-des-doktortitels-ein-zweischneidiger-diskurs/
http://www.focus.de/wissen/mensch/campus/doktor-spiele-doktor-titel_aid_604014.html
http://www.gehalt.de/news/10-000-Euro-mehr-Gehalt-durch-Doktortitel

 

Unsere Leistungen

 

Wichtige Fachbereiche

 

  100% Diskretion
  individuelle Projektbetreuer
  konsequente Qualitätskontrolle
  volle Kostentransparenz
Jetzt anfragen

Beschreiben Sie kurz Ihre Anforderungen und wir erstellen innerhalb von wenigen Stunden ein unverbindliches & individuelles Angebot.

Fragen? Rufen Sie uns einfach an:
+49 30 809332339
Mo.-So. 9:00-18:00
per Email erreichen Sie uns via: