Karteikarten App

Die beste Karteikarten App – Tipps zum Lernen mit Karteikarten

Anna Milena von Gersdorff

(Head of Marketing)

12.08.2021

Anna Milena von Gersdorff leitet als Online-Marketing Expertin den GWriters Blog sowie alle Veröffentlichungen, Änderungen und Sonderaktionen auf unserer Webseite. Darüber hinaus ist Sie für gesamte Öffentlichkeitsarbeit und die Kommunikation mit unseren Medienpartnern zuständig.

Bei der Vielzahl kostenlos am Markt verfügbarer Karteikarten Apps ist es nicht einfach, den Überblick zu behalten. Noch schwieriger ist es vorab zu erkennen, welche Lernkarten App die richtige für die eigenen Zwecke ist. Und die Zeit, jede einzelne App auszuprobieren, um die beste Karteikarten App herauszufinden, haben Sie nicht. Wir

  • zeigen Ihnen die wichtigsten am Markt verfügbaren Apps,

  • geben Ihnen eine Empfehlung, welche Lernkarten App Sie nutzen sollten, um im Lernen mit Karteikarten Vorteile zu haben und

  • zeigen Ihnen, wie Sie mit einer Karteikarten App lernen sollten.

Wofür eignen sich Karteikarten bzw. Karteikarten Apps?

Sie kennen das sicher noch aus der Schule. Insbesondere das auswendig lernen mit Karteikarten war wichtig oder mit Karteikarten Englisch lernen war auch beliebt. Auch wenn die gute alte Lernkarte heutzutage ein wenig verstaubt erscheinen mag, spielt das Lernen mit Karteikarten immer noch eine wichtige Rolle.

Vorteile einer Karteikarten-App

Und man kann ja ganz einfach die Vorteile der Technik in diesem Zusammenhang nutzen. Im Gegensatz zu Karten bieten dabei Apps eine Vielzahl von Vorteilen:

  • Die schnelle Änderung von Inhalten,

  • die Synchronisation der Daten auf verschiedenen Endgeräten,

  • eine ansprechende optische Gestaltung und

  • eine aktive Verfolgung des Lernfortschritts

  • sind nur einige Beispiele.

Ziele der Nutzung einer Karteikarten-App

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Programmen oder Apps, die die Idee der Karteikarte elektronisch umsetzen. Dabei geht es darum, Lerninhalte in kurzer Form zusammenzufassen, diese zu Stichworten zuzuordnen und so eine permanente Wiederholung der Inhalte zu ermöglichen.

Die meisten Karteikarten Apps verfügen hierzu über eine Online-Plattform (eine Web-App) oder eine Desktop-App und bieten für iOS und Android auch eine mobile App an. Die meisten Apps bieten einen kostenlosen Account und einen Pro-Account an. Die überwiegende Zahl der Funktionalitäten steht oft schon im kostenlosen Account zur Verfügung.

Was kann ich mit einer Karteikarten App lernen?

Egal ob es sich also um

  • Definitionen,

  • Vokabeln,

  • Aufzählungen,

  • Fakten,

  • Gliederungen,

  • Antworten zu Multiple Choice-Fragen,

  • Grafiken,

  • Paragrafen oder

  • andere Lerninhalte

handelt. Nahezu alle Informationen können auf Karteikarten verdichtet werden und so eine Verwendung für die Vorbereitung für Prüfungen, Klausuren oder Präsentationen erfahren. Auch statistische Themenstellungen können gut mit Hilfe von Karteikarten aufbereitet werden.

Kurzum: Wenn Sie sich auf Ihre Prüfung oder Ihre mündliche Prüfung vorbereiten, sollten Sie mit einer Karteikarten App lernen!

Wann setze ich die Karteikarten App am besten ein?

Die Bedeutung von Karteikarten-Apps ist von Fachgebiet zu Fachgebiet unterschiedlich. Je mehr während des Studiums auswendig gelernt werden muss, desto eher eignet sich das Lernen mit Karteikarten.

So nutzen zum Beispiel Jura-Studenten oft Karteikarten, um Fallkonstellationen zu lernen: Jura lernen mit Karteikarten ist damit ein sehr wichtiger Anwendungsfall für die Nutzung von Karteikarten, da hier oft mit Paragrafen gearbeitet wird, die es auswendig zu lernen gilt.

Auch beim Sprachen lernen kann eine Karteikarten App hilfreich sein. Hier geht es nicht nur um das auswendig lernen von Vokabeln, sondern auch um Redestile und Redewendungen. All das ist mit der besten Karteikarten App möglich.

Gleiches gilt für die Mathematik: Mathe lernen mit Karteikarten ist z.B. gerade für Formeln oder Ableitungen eine gute Idee.

Oder auch in der BWL oder VWL können Sie Sachverhalte oder Modelle anhand von Stichworten beschreiben.

Wie können hier akademische Ghostwriter helfen?

Akademische Ghostwriter kennen die Forschungsthemen, haben selbst eine große Erfahrung im Umgang mit der Karteikarten App und wissen, wann welche App in Frage kommt. Darüber hinaus können akademische Ghostwriter Ihnen zeigen, wann in Ihrem konkreten Fall Karteikarten verwendet werden bzw. welchen Nutzen Sie aus einer Karteikarten App haben werden.

Dabei verfügen akademische Ghostwriter immer über das notwendige aktuelle Wissen und kennen relevante Datenbanken, um Informationen zu sammeln. Darüber hinaus haben sie Zugang zu diesen Datenbanken.

Die besten Karteikarten Apps – Welche Apps gibt es für Karteikarten?

Die wichtigsten Karteikarten Apps sind

  • StudySmarter,

  • Repetico,

  • BrainYoo und

  • Quizlet.

Wir stellen Ihnen die einzelnen Apps vor und zeigen Ihnen, wie Sie beim Lernen mit Karteikarten erfolgreich sein können. Damit können Sie die beste Karteikarten App für sich auswählen.

Wie funktioniert StudySmarter?

Bei StudySmarter gibt es zwei Versionen: eine speziell auf die Bedürfnisse von Studenten zugeschnittene Version und eine Version, die auf Schüler und deren Bedürfnisse zugeschnitten ist. Wenn Sie sich als Student registrieren, wählen Sie anschließend Ihre Hochschule aus.

In einem nächsten Schritt geben Sie ihren angestrebten Bildungsabschluss sowie das Semester an. Anschließend kann die Fakultät ausgewählt werden. Schon ist die Registrierung nach einer einmaligen Bestätigung der E-Mail-Adresse abgeschlossen.

Dann kann die erste Karteikarte erstellt werden. Die Idee ist hier, dass Sie zunächst die relevanten Vorlesungsfolien hochladen und rechts davon dann die dazu passende Karteikarte mit Frage und Antwort erstellen. Hierzu werden einfach die relevanten Stellen im Script bzw. den Folien markiert.

So eignet sich StudySmarter für nahezu jede Lernsituation und nahezu jeden Lerninhalt. Diese können dann per Mausklick auf die Karteikarte übertragen werden. Damit ersparen Sie es sich, die Inhalte abzutippen und haben Sie immer die Verbindung zwischen Vorlesungsinhalt und Karteikarte.

Darüber hinaus gibt es bei StudySmarter die Möglichkeit, nach Aufgabenstellungen zu suchen und von anderen Studenten erstellte Karteikarten zum Lernen zu benutzen. Gibt man zum Beispiel als Suchbegriff „Korrelationsfunktion“ ein, findet man von mehreren Studenten Karteikarten mit Fragestellungen und Antworten.

studysmarter-karteikarten-app

Eine gute Einführung in StudySmarter finden Sie auch hier.

Wie funktioniert Repetico?

Bei Repetico handelt es sich um eine kostenlose Karteikarten App für iOS und Android. Hier können Sie sich anmelden. Sie registrieren sich mit Benutzername und Passwort und müssen dann einmalig Ihre Anmeldung bestätigen. Dann erscheint der Startbildschirm.

repetico-lernkarten-app

Sie können dann mit der Erstellung einer Karteikarte beginnen oder einen Kartensatz im Store kaufen. Der Kartensatz enthält dabei einen Namen, ein Lernzieldatum, mögliche Stichworte, Zugriffsrechte und die Teameinladungen. In einem nächsten Schritt können dann die Karteninhalte erstellt werden.

Wie funktioniert BrainYoo?

Eine weitere Karteikarten App ist BrainYoo. Bei BrainYoo handelt sich hierbei um eine kostenlose App für iPhone/iPad sowie für ein Android-Endgerät. Angeboten wird als Ergänzung eine App für Mac oder Windows. Auch eine Version für den Amazon-Kindle ist bei BrainYoo verfügbar.

BrainYoo versteht sich als Langzeitgedächtnistrainer. Hier kann eine Anmeldung für die Webversion erfolgen. Es wird zunächst ein BrainYoo-Konto erstellt, indem Benutzerdaten eingegeben werden. Das Konto muss einmalig über die Bestätigung der E-Mail-Adresse registriert werden. Anschließend erscheint das Hauptmenü von BrainYoo.

brainyoo-karteikartenapp

Über „Neue Karte erstellen“ kann dann der Lerninhalt für die jeweilige Karteikarte erfasst werden. In der BrainYoo App wird die Frage und die Antwort definiert und es kann gewählt werden, ob es eine Textkarte, eine Multiple Choice-Karte, eine Zuorden-Karte, eine Lückentext-Karte oder eine Vokabel-Karte ist.

Wie funktioniert Quizlet?

Nach Eingabe grundlegender Anmeldeinformationen in der Quizlet App (Name, E-Mailadresse, Geburtsdatum) verfügen Sie über ein Quizlet-Konto. Anschließend kann dann ein sog. Lernset erstellt werden.

In den Lernsets können Schaubilder hinzugefügt werden und der eigentliche Inhalt der Karte (Vorderseite und Rückseite) kann in der Quizlet eingefügt werden. Direkte Zuordnungen zu Fragearten sind bei Quizlet möglich. So können z.B. Multiple Choice-Fragen definiert werden.

Bei Quizlet können Sie Bilder auf Karteikarten einfügen und die Schrift individuell gestalten. Über den sog. SmartAssistant gibt es die Möglichkeit, die Kartekarten je nach Wissensstand abfragen zu lassen. Auch bietet die App Quizlet die Möglichkeit, fertige Kartensets von anderen Nutzern zu verwenden und Sie selbst können die Inhalte auch teilen.

Welche App soll ich nun wählen? Welche Vor- und Nachteile haben die jeweiligen Apps?

Die nachfolgende Tabelle vergleicht die Apps in ihren Funktionen zusammenfassend, indem Vor- und Nachteile gezeigt werden. So können Sie leicht ablesen, welche App für Ihre Zwecke die beste App ist und wir zeigen Ihnen Tipps zum Lernen mit Karteikarten. Beachten Sie diese Tipps, denn nur so können Sie mit einer Karteikarten App lernen!

 

Vorteile

Nachteile

StudySmarter

  • Verknüpfung zwischen Vorlesungsfolien und Karteikarten

  • Aufnahme von Sreenshots aus den Vorlesungsinhalten auf die Karteikarte

  • durch die Registrierung ist ein Teilen der Lerninhalte mit anderen Studenten des gleichen Faches bzw. an der gleichen Uni möglich und Lerninhalte können ausgetauscht werden

  • umfassende Erinnerungsfunktionen zur Sicherung des Lernfortschritts

  • einfache und intuitive Bedienung

  • Karteikarten können in die Kategorien „unklar“, „unsicher“ und „verstanden“ eingeteilt werden, um die Anzeigehäufigkeit zu steuern

  • Erstellung eines Vorbereitungsplans (Zeitplans) für eine Klausur möglich

  • Offline-Lernen nur über einen Premium-Account möglich

Repetico

  • Erstellung von Karteikarten für sich alleine oder im bzw. für die Lerngruppe

  • Einkauf von Kartensätzen von Fachverlagen möglich

  • automatisierte Lernpläne helfen zur Prüfungsvorbereitung

  • wenig ansprechendes Design

  • keine Verknüpfung zu Unis, Studienfächer u.ä.

  • keine Einstellung von Scripten oder Präsentationen möglich

  • nur über einen Pro-Account Zuordnung von Stichworten zu Karten möglich

  • wenig Designmöglichkeiten für Karten, stark textbasiert

  • Karteikarten müssen manuell erstellt werden

BrainYoo

  • Befüllung der Karteikarten über einen WYSIWYG-Editor möglich

  • Erwerb von fertigen Karteikartensets über einen eigenen Shop möglich

  • wenig intuitive Bedienung

  • puristischer Auftritt

Quizlet

  • Gut geeignet um Vokabeln oder Definitionen zu lernen

  • einzige App, die auch in der kostenlosen Version automatisch einen Lernzeitplan erstellt

  • sehr ansprechendes und intuitives Design

  • Teilung von Informationen über sog. Kurse möglich

  • Schnittstelle zu GoogleDrive und GoogleSheets verfügbar; damit können Inhalte direkt auf die Karteikarten verschoben werden

  • nicht geeignet, um komplexe Inhalte zu lernen

  • einige Funktionen (z.B. Einfügung von Bildern auf die Karteikarte) sind nur in der Premium-Version verfügbar

Keine Lust Karteikarten selbst zu erstellen?

In allen Fällen können Ihnen akademische Ghostwriter helfen. Sei es bei der Auswahl der jeweiligen App für Ihre individuellen Zwecke, bei der Befüllung der Inhalte – dies vor allen Dingen für eine Abschlussarbeit, die präsentiert werden muss – aber auch bei der Erstellung von wissenschaftlichen Mustervorlagen. Je nach Fachthema kann GWriters Ihnen dann die entsprechenden Experten zur Seite stellen. BWL-, VWL-, Medizin- und Jura-Ghostwriter weisen alle unterschiedliche Fähigkeiten und Fertigkeiten auf, die Sie bei Ihren Projekten nutzen können.