Masterarbeit Proposal Gwriters

Proposal Deiner Masterarbeit – Schritt für Schritt erklärt

Das Proposal für Deine Masterarbeit ist KEIN endgültiger Entwurf Deiner Masterarbeit selbst. Es dient dazu, Deiner Betreuungsperson einen Eindruck zu geben, wie Du arbeitest, was Dein Stil ist und ob es Dir möglich sein wird, das von Dir gewählte Thema beim Masterarbeit schreiben im Griff zu haben.
Das ist keine Hexerei, sondern eine Frage der richtigen Bestandteile. Im Folgenden werden Dir die leitenden Punkte vorgestellt, die für ein Proposal essenziell sind. Wenn Du diese befolgst, wirst Du selbst eine klare Vorstellung Deines Themas haben und dieses auch vermitteln können.

Folgende Punkte gehören in das Proposal Deiner Masterarbeit:

  1. Thema Deiner Masterarbeit
  2. Hintergrund
  3. Forschungsthema
  4. Aktueller Stand der Forschung
  5. Thesen und Ziele
  6. Methodologie
  7. Planung der Arbeit

1. Punkt: Das Thema Deiner Masterarbeit

Das von Dir verwendete Thema der Masterarbeit ist ein vorläufiges. Doch wie so oft ist der Effekt der Gewohnheit groß und die Erfahrung zeigt, dass das zu Anfang provisorisch Ausgewählte bestand hat. Wichtig ist, dass er das sagt, worum es geht. Nicht poetischer Gehalt der Sprache ist gefragt, sondern die Sachlichkeit der Begriffe. Möglichst genau und konkret soll auf den Punkt gebracht werden, worum es in der Arbeit gehen wird.

2. Punkt: Hintergrund

Wie bist Du auf die Fragestellung gekommen? Warum interessiert es Dich so? Welche anderen Fachgebiete sind für das Thema relevant? Warum ist diese Frage wichtig und wieso hat sie noch niemand gestellt oder gut beantwortet? Und zum Schluss: Wer ist Dein Zielpublikum? Für wen ist die Beantwortung der Frage wichtig?

3. Punkt: Forschungsthema

Hier sind wir nun im Kern Deines Masterarbeit-Proposals angekommen. Es geht darum zu beschreiben, was das Forschungsgebiet genau ist, was die Frage ist und wie sie verstanden werden soll. An dieser Stelle ist es auch wichtig, eventuell notwendige Begriffsabklärungen zu leisten und das Themengebiet in mehrere Fragen aufzuschlüsseln, damit die Komponenten, die für Dich das Thema ausmachen, einsichtig werden. Du kannst Dir das wie eine grobe Gliederung vorstellen, in welcher die einzelnen Punkte dargelegt und erklärt werden.

4. Punkt: Aktueller Stand der Forschung

In diesem Kapitel im Masterarbeit-Proposal geht es vor allem darum, dass Du zeigen kannst, dass Du Dich mit der Debatte um das von Dir vorgeschlagene Thema auskennst und eine ordentliche Literaturrecherche durchführst. Wer macht dazu gerade was? Welche Punkte werden hauptsächlich diskutiert? Was davon ist für Dich relevant und was wiederum kann vernachlässigt werden? Welche wichtigen Publikationen gibt es? Und welche davon bilden für Dich einen Bezugsrahmen?

5. Punkt: Thesen und Ziele

Auch hier ist es wichtig, dass Du Dich daran erinnerst, dass Du ein vorläufiges Statement verfasst. Es ist nicht in Stein gemeißelt, sondern kann sich im Laufe des Schreibens der Masterarbeit noch verändern. Aber für die Vermittlung ist eine ganzheitliche Sicht auf das Thema essenziell und darum auch Deine Vorstellung, wohin es Dich führen soll. Das also bedeutet: Was sind Deine Thesen? Wie bauen sie aufeinander auf? Welchen Nutzen ziehst Du aus ihnen? Wie oder woran kannst Du feststellen, dass Du Dein Ziel erreicht hast? Welche neuen Erkenntnisse werden dadurch erwartet? Und wer kann einen Nutzen daraus ziehen? Was sind die praktischen Anwendungsmöglichkeiten?

6. Punkt: Methodologie

Hier sollst Du Deine Arbeitsweise darlegen. Auf welche Methoden beziehst Du Dich und warum? Welchen Begriffsappart wirst Du verwenden oder wird es vielmehr darum gehen, dass Du einen neuen entwickeln wirst? Wie wird sich Deine Recherche gestalten? Wirst Du Experimente oder Umfragen durchführen? Für welche Werkzeuge entscheidest Du Dich? Alle Tätigkeiten, welche für die Umsetzung der Arbeit notwendig sind, sind hier von Relevanz, sollen dargelegt und ihre Anwendung von Dir gerechtfertigt werden.

7. Punkt: Planung der Arbeit

Hier nun wird von Dir bewiesen, dass Du eine Vorstellung hast, wie das Thema angegangen und umgesetzt werden kann.
Innerhalb welches Zeitraumes werden die einzelnen Schritte stattfinden? Planst Du Puffer ein oder nicht? Zu welchem Zeitpunkt wirst Du voraussichtlich welche Teile der Arbeit fertiggestellt haben? Wer sind Deine Referenzpersonen für Rücksprachen und Aussprachen? Wer sind mögliche Zweitgutachter und in welchem Kommunikationsfluss werden diese mit eingebunden?

Kannst Du diese sieben Punkte bearbeiten, hast Du ein vollständiges Masterabeit-Proposal, das Du einreichen kannst und bist auch inhaltlich bereit, mit dem Schreiben Deiner Masterarbeit zu beginnen. Solltest Du Unterstützung bei Deiner Masterarbeit brauchen, kannst Du Dich gerne an unser Team wenden.