Wissenschaftliche Arbeiten und Artikel lesen – Die 11 besten Tipps

Akademische Experten erklären Ihnen, wie Sie wissenschaftliche Arbeiten und Artikel lesen und von Ihrem Lernerfolg profitieren, wenn Sie Ihre Masterarbeit schreiben

Im Rahmen eines akademischen Studiums an einer Universität und besonders dann, wenn Sie eine wissenschaftliche Arbeit wie beispielsweise eine Masterarbeit schreiben, sind Sie immer wieder in der Situation eine akademische Arbeit oder wissenschaftliche Artikel lesen zu müssen. Im Folgenden haben wir nach Dr. Spencer Rugaber (2006) ein Auflistung der 11 besten Tipps, Richtlinien und Fragen, für Sie zusammengestellt. Wenn Sie diese beim Lesen wissenschaftlicher Texte. helfen Ihnen diese maßgeblich, ein besseres Verständnis bei der Lektüre zu erzielen und Ihren persönlichen Informationsgewinn zu maximieren.

1. Die wichtigsten Grundlagen für die eigene Masterarbeit

Lesen Sie das Buch How to Read a Book (Mortimer J. Adler und Charles Van Doren, Simon und Schuster, 1940) an. Auch wenn dieses Werk schon einige Jahre alt ist, sind dessen Inhalte noch immer aktuell und es bietet nicht nur viele nützliche Ratschläge, um Ihre Lesefähigkeiten zu verbessern, sondern stellt auch die Basis für eine Reihe von Lernmethoden dar.

2. Mehrfach lesen für besseres Verständnis

Es ist möglich, dass Sie nicht in der Lage sind, das gesamte Papier in nur einem Lesedurchgang zu verstehen. Verschaffen Sie sich im ersten Durchgang einen Überblick, schlagen Sie alle Vokabeln nach, die Sie nicht verstehen, und schreiben Sie Ihre offenen Fragen auf. Dann machen Sie einen weiteren Durchgang, in dem Sie die Puzzleteile zusammenfügen.

3. Die zentrale These identifizieren

Identifizieren Sie die These der Arbeit und formulieren Sie diese in einem einfachen Satz. Die These ist die Hauptidee, von der der Autor versucht, Sie zu überzeugen. Es ist manchmal überraschend schwer, diese zu bestimmen, jedoch hilft Ihnen das Verständnis der These dabei, die Essenz einer wissenschaftlichen Arbeit zu identifizieren. Die Fähigkeit, die zentrale These einer Arbeit zu identifizieren und klar zu definieren, wird Ihnen darüber hinaus auch noch überaus behilflich sein, wenn Sie bspw. Ihre eigene Masterarbeit schreiben.

4. Schlüssige Argumentation?

Fragen Sie sich nach der Lektüre des Papiers, ob der Autor Sie von der These überzeugt hat oder nicht. Wenn nicht, warum nicht? War die Logik fehlerhaft? Wurden nicht genügend Beweise vorgelegt?

5. Zentrale Argumente herausarbeiten und verstehen

Fassen Sie das Argument des Autors explizit zusammen. Das heißt, schreiben Sie die Punkte in der Argumentation des Autors und die Gründe für jeden Punkt auf.

6. Gegenargumente = Existenzberechtigung?

Was ist die andere Seite des Themas? Häufig werden die Autoren dies explizit und mit mehr oder weniger starken Verzerrungen angeben. Selbst wenn der Autor die andere Seite überhaupt nicht erwähnt, sollten Sie versuchen, die relevanten Gegenargumente zusammenzufassen. Denn wenn es keine Gegenseite gibt, warum wurde die Arbeit dann überhaupt geschrieben?

7. Offene Fragen bieten die Basis für zukünftige Forschung

Gibt es bei Ihnen nach der Lektüre noch offene Fragen? Oftmals wird ein Autor explizit “Zukunftsarbeit” ansprechen, die zur Nachbereitung der vorgestellten Arbeit durchgeführt werden kann. Umgekehrt kann es sein, dass der Autor einige offensichtliche Fragen übersehen hat, die durch die Arbeit unbeantwortet bleiben.

8. Arbeit in wissenschaftlichen Kontext einordnen und verstehen

Versuchen Sie im Allgemeinen, den Bereich zu charakterisieren, in dem der Autor arbeitet. Oftmals wird der Autor dies explizit tun, indem er über “Verwandte Arbeiten” spricht. Und ein gründlicher Autor wird erörtern, wie sich seine Arbeit von den Konkurrenten des Autors unterscheidet und in den wissenschaftlichen Kontext der aktuellen Forschung einordnet.

9. Wie werden Argumente untermauert und validiert?

Wie validiert der Autor seine Arbeit? Das heißt, wenn ein Autor einen Fall vorbringt, sollte er Beweise vorlegen, die ihn untermauern. Verschiedene Bereiche verwenden unterschiedliche Arten von Beweisen. Zum Beispiel liefern Mathematiker Beweise, Psychologen führen Experimente durch und Ingenieure bauen oft Prototypen. Wichtige Aspekte die auch Sie beachten müssen, wenn Sie Ihre Masterarbeit schreiben. Hüten Sie sich vor Papieren, die zwar Meinungen anbieten, aber nicht die Beweise liefern, die diese stützen.

10. Stil des Autors erkennen und verstehen

Was war der Stil des Autors? Viele akademische Abhandlungen sind ziemlich (zu) trocken und geben nur die Fakten mit wenig Schnörkel wieder. Andere sind eher tutorieller Natur und verwenden das Pronomen der zweiten Person (“Sie”) statt der unpersönlichen dritten Person (“er”/”sie”/”es”). Einige benutzen die aktive Stimme, andere das Passiv. Einige verwenden sogar eine gelegentliche Redewendung, um den Lesefluss zu beleben.

11. Wissenschaftliche Techniken verstehen und hinterfragen

Zuletzt noch eine weitere Buchempfehlung, die Sie sich ansehen sollten: Writing Arguments: A Rhetoric with Readings (John D. Ramage, John C. Bean, und June Johnson, Longman Publishers, 2004). Dieses Buch beschreibt die Techniken, die Autoren bei der Darstellung und Verteidigung ihrer Positionen verwenden (oder missbrauchen). Das Verständnis der Techniken, die Autoren in ihren wissenschaftlichen Texten verwenden, kann Ihre Lesefähigkeit verbessern.