Gwriters Logo
ebook vs gedruckte b├╝cher

EBooks vs. gedruckte B├╝cher: wo liegt die Zukunft?

Anna Milena von Gersdorff

(Head of Marketing)

17.03.2022

Anna Milena von Gersdorff leitet als Online-Marketing Expertin den GWriters Blog sowie alle Ver├Âffentlichungen, ├änderungen und Sonderaktionen auf unserer Webseite. Dar├╝ber hinaus ist Sie f├╝r gesamte ├ľffentlichkeitsarbeit und die Kommunikation mit unseren Medienpartnern zust├Ąndig.

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich auf dem deutschsprachigen B├╝chermarkt viel ereignet. Egal ob in Deutschland, ├ľsterreich oder der Schweiz, die Menschen lesen seit jeher sehr gerne. Ganz gleich ob neue Konkurrenz auftrat durch die Einf├╝hrung des Privatfernsehens oder die Digitalisierung der Unterhaltungsbranche ├╝ber Videoplattformen und Streaming-Angebote: der B├╝chermarkt lebt und setzt j├Ąhrlich allein in Deutschland etwa 9 Milliarden Euro um. Die Anzahl der Buchk├Ąufer liegt bei etwa 30 Millionen pro Jahr.

b├╝cher oder ebooks
Anzahl der Buchk├Ąufer in Deutschland in den Jahren 2007 bis 2020 (Quelle: Eigene Darstellung in Anlehnung an Gesellschaft f├╝r Konsumforschung (GfK) 2021)

Aber der Markt ist auch umk├Ąmpft. W├Ąhrend bis vor einigen Jahren noch Verlagsh├Ąuser und traditionelle Vertriebswege notwendig waren, um ein Buch unter die Leute zu bringen, so hat die Digitalisierung der Branche den Markt auch f├╝r Privatpersonen weiter ge├Âffnet. Die Rede ist vom eBook, das einerseits die digitale Version eines gedruckten Werkes sein kann, andererseits aber auch das von Privatpersonen erstellte und vertriebene Eigenwerk. Die Frage, die sich vielen Leser seitdem stellt ist: B├╝cher oder eBooks? Was ist die bessere Variante?

Geschichte der eBooks

Die Geschichte der eBooks geht zur├╝ck bis in die 1980er Jahre, als die ersten elektronischen B├╝cher am Computer gelesen wurden. In den 1990er Jahren ging diese Entwicklung steil nach oben. Mit dem Internet wurde der Vertrieb elektronischer B├╝cher zum Kinderspiel. Seit 2018 liegt die Zahl der verkauften eBooks in Deutschland bei ├╝ber 30 Millionen pro Jahr. In diesem Artikel erfahren Sie die wichtigsten Details zum Thema eBooks vs gedruckte B├╝cher.

ebooks oder echte b├╝cher
Absatz von E-Books im Publikumsmarkt in Deutschland in den Jahren 2010 bis 2021 (Quelle: Eigene Darstellung in Anlehnung an Gesellschaft f├╝r Konsumforschung (GfK) 2021)

Was ist ein eBook?

Mit dem Begriff eBook kann vieles bezeichnet werden. Es gibt keine genauere Eingrenzung f├╝r diese Art der digitalen Publikation. In den ersten Jahren wurden viele Texte, die als Dateien auf Computern gelesen wurden als eBook bezeichnet. Im Laufe der Jahre stiegen die Anspr├╝che der Verbraucher weiter an. Heute l├Ąsst sich eine unformatierte PDF-Datei nicht mehr problemlos als eBook anbieten. Egal ob Sie das Produkt kostenlos aus dem Netz laden oder per Klick in einem Online-Gesch├Ąft einkaufen: ein eBook sollte heute einen gewissen Standard haben, um von den Lesern auch als solches wahrgenommen zu werden. Ein eBook ist eine professionell formatierte elektronische Buchpublikation, die als Datei vorliegt.

ebooks oder b├╝cher

Braucht ein eBook eine ISBN?

Es ist nicht entscheidend, ob ein eBook eine ISBN-Nummer besitzt. Vielmehr sollten Sie darauf achten, dass gewisse Details in der Publikation vorkommen, die auch bei einem gedruckten Buch ├╝blich sind. Dazu geh├Âren zum Beispiel eine Titelseite, ein Coverbild oder ein Covertext und bei Bedarf der Name des Autors oder Herausgebers. Auch ein Inhaltsverzeichnis und eine logische Strukturierung in Kapitel sind sehr zu empfehlen. Kurz gesagt: ein gutes eBook ├Ąhnelt in der Aufmachung einem gedruckten Buch, um seinen Lesern zu gefallen. Egal ob B├╝cher oder eBooks, diese Details sollten folglich in allen Publikationen enthalten sein.

EBooks vs. gedruckte B├╝cher: was sind die Unterschiede?

Der offensichtlichste Unterschied zwischen einem eBook und einem gedruckten Buch ist nat├╝rlich das Format: das elektronische Buch ist eine Datei, das gedruckte Buch ist aus Papier. Dieser Unterschied wirkt sich auf das Gewicht aus, vor allem beim Transport gr├Â├čerer Mengen. Ein eBook vs. ein gedrucktes Buch macht im Gewicht nicht viel aus, wenn das eBook in einem einfachen Leseger├Ąt gespeichert wurde. Wer zehn B├╝cher auf eine Reise mitnimmt oder zu einem Seminar transportiert, erkennt den Unterschied aber sehr schnell.┬á

Auch bei der Aufbewahrung hat das eBook klare Vorteile: digitale Dateien lassen sich zu Tausenden auf einem Computer speichern. Gedruckte B├╝cher in der gleichen Anzahl ben├Âtigen ein eigenes Geb├Ąude. Ob eBooks umweltfreundlicher als B├╝cher sind sei dahingestellt. Denn auch die Produktion der Leseger├Ąte, der Prozessoren und der Stromverbrauch m├╝ssen hierf├╝r ber├╝cksichtigt werden.

b├╝cher vs ebooks

Auch beim Lesen fallen die Unterschiede zwischen eBooks vs gedruckten B├╝chern schnell auf. Ein eBook bietet ein dynamisches Layout mit Links zu verschiedenen Kapiteln oder auch externen Datenquellen. So kann ein elektronisches Buch mit Audiofunktionen oder mit Animationen und Videos versehen werden. Es kann auch einfacher aktualisiert werden, als ein gedrucktes Buch. Neuauflagen sind also bei einem eBook schneller herzustellen. Auch beim Preis liegen eBooks klar vorn.

Auf der anderen Seite kann ein gedrucktes Buch schnell und einfach gelesen werden, ohne ein zus├Ątzliches Ger├Ąt zu ben├Âtigen. Ein gedrucktes Buch braucht weder Strom noch eine Batterie. Und dann ist da die Sache mit dem Aroma. Keine Datei kann so herrlich duften, wie eine Bibliothek voll gedruckter Werke.

ebooks vs gedruckte b├╝cher

Wie wird ein eBook hergestellt?

normale b├╝cher in ebooks umwandeln

Die Herstellung eines eBooks ├Ąhnelt der Herstellung eines gedruckten Buches mit dem besonderen Unterschied, dass die eine Version als gedrucktes Exemplar im Buchhandel erscheint und die andere Version als digitales Exemplar. Gerade auf dem professionellen Buchmarkt ├Ąhneln sich die Herstellungsprozesse sehr.

Ob Bücher oder eBooks, in beiden Formaten wird das Layout auf digitalem Weg erstellt. Trotzdem gibt es bei der Herstellung auch einige Unterschiede. So kann es zum Beispiel zu Änderungen beim Layout kommen.

Die eBook-Version eines gedruckten Buches muss nicht automatisch identisch mit dem Original sein. Anders als im gedruckten Buch, haben viele elektronische B├╝cher zum Beispiel interne Links, um zu den einzelnen Kapiteln zu gelangen. Das Inhaltsverzeichnis eines eBooks ist in dem Fall identisch mit einer einfachen Webseite. Per Klick gelangen Sie dann direkt in das gew├╝nschte Kapitel. Auch die Anzahl der Seiten kann bei gedruckten und elektronischen B├╝chern unterschiedlich sein.

Ein eBook kann auch mit einer Suchfunktion ausgestattet sein. Damit k├Ânnen Leser schnell zu einzelnen Stellen springen, falls sie etwa einige Zusammenh├Ąnge ihrer Geschichte kurz ├╝berpr├╝fen wollen. Wie bei einer regul├Ąren Textdatei k├Ânnen Sie ein Keyword eingeben und finden dann sofort diverse Stellen zu dem gew├╝nschten Thema.

Wer kann ein eBook erstellen? 

Wie bei so vielen Dingen, die durch die Digitalisierung erm├Âglicht wurden, hat auch der eBook-Markt interessante Optionen f├╝r jeden Nutzer zu bieten. Und das gilt nicht nur in seiner Funktion als Verbraucher. Auch als Produzenten und Autoren k├Ânnen sich alle Internetnutzer auf dem neu entstandenen Markt f├╝r elektronische B├╝cher platzieren.

Wenn Sie selbst gerne schreiben, dann k├Ânnen Sie auch eigene eBooks herstellen. Durch die neuen Teilhabem├Âglichkeiten haben sich Menschen auf der ganzen Welt als Autoren neu erfunden. Denn der eBook-Markt steht nicht nur etablierten Autoren und gro├čen Verlagsh├Ąusern offen. Auch Hobbyautoren schaffen es, durch die zahlreichen Plattformen und Tools eigene eBooks herzustellen. Da es keine offiziellen oder gesetzlichen Beschr├Ąnkungen gibt, die den Beruf eines Autors regulieren, darf auch jeder freie Autor sich dieser M├Âglichkeit bedienen.

Professionelle Partner f├╝r Ihr eBook finden

Wenn Sie sich f├╝r die Herstellung von eBooks interessieren, dann k├Ânnen Sie noch heute damit beginnen. Entweder, sie nehmen dabei den gesamten Herstellungsprozess selbst in die Hand, oder Sie suchen sich professionelle Partner, von dem Sie sich Ihr eBook schreiben lassen k├Ânnen.

Es gibt zum Beispiel Autoren, die gerne schreiben, den technischen Herstellungsprozess aber lieber einer anderen Person anvertrauen m├Âchten. Und genauso gibt es Menschen, die ein eBook zu einem Thema ben├Âtigen, selbst aber keine Zeit zum Schreiben haben oder den Prozess aus einem anderen Grund gerne an professionelle Autoren weiterreichen wollen. Es gibt viele Autoren, die f├╝r Sie eBooks zu einem Thema Ihrer Wahl erstellen. Je nach Absprache k├Ânnen Sie dann auch Ihren eigenen Namen als Autor angeben und das Buch ├╝ber Ihre eigene Webseite oder eine andere Vertriebsplattform verkaufen. Auf dem eBook-Markt sind daf├╝r keine Grenzen gesetzt.

Wie werden eBooks vertrieben?

Ob B├╝cher oder eBooks, beide brauchen einen professionellen Vertrieb. Der Vertrieb eines eBooks erfolgt auf verschiedenste Arten. Da es sich bei eBooks um Dateien handelt (z.B. PDF, EPUB, MOBI etc), k├Ânnen diese auf allen Wegen verbreitet werden, wie jede andere Datei auch. Ein professionell produziertes eBook sollte nur wenige Megabyte gro├č sein. Dabei kommt es auch auf die Wahl des Dateiformats an.

Eine PDF-Datei ist meist etwas gr├Â├čer, als etwa eine EPUB-Datei. Aber selbst ein elektronisches Buch im PDF-Format sollte die 5 MB-Marke nicht ├╝berschreiten. Wobei auch gr├Â├čere Dateien wie 8 oder 10 MB heutzutage keine Herausforderung mehr darstellen f├╝r die meisten Internetverbindungen. Bei EPUB oder MOBI-Formaten liegen eBooks je nach Seitenzahl auch mal bei 1 MB oder weniger.

Vertriebsplattformen f├╝r eBooks gibt es im Internet viele (z.B. epubli, Tolino und Amazon). Dabei h├Ąngt es auch davon ab, welche Art des Vertriebs sich Autoren f├╝r Ihr eBook gew├Ąhlt haben. Manche Autoren schreiben ein eBook, um auf ein bestimmtes Thema aufmerksam zu machen. Andere wollen eBooks als Teil einer Marketingstrategie nutzen. Und andere wiederum m├Âchten ganz traditionell damit Geld verdienen.

Vertriebsplattformen f├╝r eBooks

Je nachdem wie die Strategie des Autors oder Herstellers aussieht, k├Ânnen unterschiedliche Vertriebsformen genutzt werden. Vergleicht man hier eBooks vs. gedruckte B├╝cher so ist klar, dass der Vertrieb elektronischer Publikationen wesentlich einfacher und schneller ist.

Eine der ganz gro├čen Vertriebsplattformen f├╝r eBooks weltweit ist die Webseite des E-Commerce-Giganten Amazon. Dieser urspr├╝nglich als reiner Buchh├Ąndler gegr├╝ndete Anbieter hat vor wenigen Jahren eine Plattform gegr├╝ndet, die jedem Nutzer die M├Âglichkeit zur Verf├╝gung stellt, eigene Texte als eBooks auf Amazon zu verkaufen. Dieses als KDP-Programm bekannt gewordene Angebot erm├Âglicht es Ihnen, direkt auf der Amazonseite ihre eBooks anzubieten. Das Geld f├╝r den Verkauf erhalten Sie nach Abzug einer Geb├╝hr auf Ihr Bankkonto.

Aber auch andere Seiten im Internet bieten zahlreiche eBooks an. Auf manchen davon lassen sich eBooks kostenlos downloaden, andere bieten sie zum Verkauf an. Zu den gr├Â├čten Webseiten zum kostenlosen Download von eBooks geh├Âren neben den teilweise ebenfalls kostenlosen Angeboten von Amazon:

Bei vielen kostenlosen eBooks handelt es sich allerdings um frei zug├Ąngliche ├Ąltere oder gar historische Werke. Die aktuellsten Titel finden sich meist eher im regul├Ąre Online-Handel.

Wie wird ein eBook gelesen?

Nun stellt sich zu guter Letzt auch noch die Frage, wie Sie ein eBook lesen k├Ânnen. Auch daf├╝r gibt es verschiedene M├Âglichkeiten. Und auch diese h├Ąngen erneut unter anderem mit dem Dateiformat des Buches zusammen. Die einfachste Form eines eBooks ist mit Sicherheit die PDF-Datei. Einfach ist sie deshalb, weil Sie PDF-Dateien auf diversen Ger├Ąten ├Âffnen k├Ânnen. Jeder Computer, jedes Handy und auch jedes Tablet hat in der Regel eine einfache Version eines PDF-Readers bereits vorinstalliert. Wer ein eBook als PDF-Datei vorliegen hat, kann also schnell und problemlos anfangen zu lesen.

Andere Dateiformate wie MOBI oder EPUB ben├Âtigen ein zus├Ątzliches Leseprogramm. Aber auch diese lassen sich kostenlos aus dem Netz laden. Es gibt sie f├╝r alle Betriebssysteme, egal ob Desktop-Computer oder mobile Ger├Ąte.

Was ist ein eReader?

ereader ebooks

Und dann gibt es auch noch spezielle eBook-Leseger├Ąte, die genau f├╝r diesen Zweck hergestellt werden. Diese auch als eBook-Reader oder eReader bekannten Ger├Ąte haben das Format eines Tablets und werden von verschiedenen Firmen hergestellt. Die Vorteile eines eBook-Readers liegen darin begr├╝ndet, dass sie einzig diesem einen Zweck dienen und anders als Tablets oder Handys keinen Speicherplatz f├╝r andere Anwendungen zur Verf├╝gung stellen m├╝ssen. So k├Ânnen Sie auf einem eBook-Leseger├Ąt eine gro├če Anzahl von eBooks speichern und auch verwalten, als w├Ąre es Ihre eigene digitale Bibliothek.

┬áHinzu kommt der Vorteil, dass manche Ger├Ąte direkt an bestimmte Plattformen im Internet angeschlossen sind und von dort eBooks direkt auf Ihr Leseger├Ąt laden. Das bekannteste dieser Modelle ist der Kindle-Reader von Amazon. Mit diesem Ger├Ąt, das in unterschiedlichen Ausgaben auf dem Markt ist, k├Ânnen eBooks von der Amazon-Webseite schnell und direkt auf Ihrem Reader zur Verf├╝gung gestellt werden.

 

Der eBook-Markt w├Ąchst

Beim Vergleich zwischen eBooks vs. gedruckten B├╝chern finden sich gute Argumente f├╝r beide Formate. Der traditionelle Buchhandel nimmt weiterhin den gr├Â├čten Teil des Marktes ein. Der eBook-Markt ist in den vergangenen Jahren allerdings enorm gewachsen. Auch wenn er im Vergleich zum traditionellen Buchmarkt noch immer nur einen kleinen Anteil der Verkaufszahlen ausmacht, so wird dieser Anteil in den kommenden Jahren weiter steigen.

Die Umstellung vom gedruckten Buch hin zum digitalen Leseger├Ąt ist nicht mehr aufzuhalten. Das bedeutet aber nicht, dass gedruckte B├╝cher in Zukunft nicht mehr hergestellt werden. Vielmehr geht die Tendenz zu einem zweigleisigen Buchmarkt, der einerseits gedruckte Exemplare auch als digitale Version anbietet und andererseits eine Sparte f├╝r rein digitale Publikationen beinhaltet.

Fazit

In der rein digitalen Sparte befinden sich heute bereits viele Privatpersonen, die nebenbei oder sogar als Hauptaktivit├Ąt eigene B├╝cher verkaufen. Dabei k├Ânnen Sie entweder jeden Schritt im Herstellungsprozess Ihres Buches selbst durchf├╝hren, oder aber auf die Unterst├╝tzung einer professionellen eBook-Branche z├Ąhlen, in der sowohl freie Autoren als auch Layout-Profis oder Grafikdesigner ihre Dienste anbieten.

Wenn Sie selbst schon immer mal ein eigenes Buch publizieren wollten und nicht genau wissen, wo Sie anfangen m├╝ssen, dann wenden Sie sich an einen Autoren Ihres Vertrauens. Auch Ghostwriter k├Ânnen eBooks f├╝r Sie schreiben.

 

Literaturrecherche ÔÇô 3 Quellen, die wirklich helfen

Hier findest Du wertvolle Tipps bei der Literaturrecherche f├╝r die Bachelorarbeit, Masterarbeit, Hausarbeit & andere akademische Arbeiten im Studium.

Der Abgabetermin Deiner Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Hausarbeit r├╝ckt immer n├Ąher und auf Deinem Schreibtisch vermehren sich die B├╝cherstapel? Alleine die H├Ąlfte davon zu lesen w├╝rde mehr Zeit kosten, als Du hast und es steht noch nicht eine Zeile auf dem Blatt? Keine Sorge! Das ist ganz normal. Leider bringt einem niemand bei, wie man schlau mit Literatur umgeht. Aber Literaturrecherche l├Ąsst sich lernen. Hier erf├Ąhrst Du, wie Du Dir eine Menge Zeit und Arbeit sparst...


Weiterlesen

Literaturrecherche wie ein Profi: Datenbanken und Quellen

In 4 Schritten: perfekte Literaturrecherche! Welche kostenlosen wissenschaftlichen Datenbanken gibt es? Tipps zur Quellenauswahl! Ôťů

Viele Studenten haben Schwierigkeiten bei der Literaturrecherche f├╝r eine wissenschaftliche Arbeit. Oft wissen sie nicht, wie sie mit der Literaturrecherche fortfahren sollen. Schnell kommt man zur Frage: Wie kann ich wissenschaftliche Literatur finden? Vor allen Dingen, Literatur f├╝r Hausarbeiten finden? Was ist eine wissenschaftliche Quelle? Wof├╝r sind Quellen ├╝berhaupt gut? Welche Datenbank f├╝r wissenschaftliche Artikel gibt es? Wo finde ich wissenschaftliche Artikel? Wo kann ich Literatur Online finden? Welche Quellen nutze ich? Welche Quellen kann ich innerhalb einer Literaturrecherche und einer wissenschaftlichen Arbeit nutzen?...


Weiterlesen

Systematische Literaturrecherche - So meistern Sie alles!

Was ist eine systematische Literaturrecherche? Warum ist eine systematische Literaturanalyse in Abschlussarbeiten wichtig? Methoden hierf├╝r Ô×í

Viele von Ihnen werden denken, dass eine Literaturrecherche das gleiche ist, wie eine systematische Literaturrecherche. Beides h├Ârt sich in der Tat ├Ąhnlich ist und es gibt Schnittstellen, inhaltlich unterscheidet sich eine systematische Literaturrecherche von einer ÔÇô nennen wir es zur Abgrenzung ÔÇ×normalenÔÇť ÔÇô Literaturrecherche doch stark...


Weiterlesen