Gwriters Logo
regelstudienzeit überschritten

Regelstudienzeit überschritten: Schnellstmöglich zum Abschluss

Anna Milena von Gersdorff

(Head of Marketing)

25.02.2022

Anna Milena von Gersdorff leitet als Online-Marketing Expertin den GWriters Blog sowie alle Veröffentlichungen, Änderungen und Sonderaktionen auf unserer Webseite. Darüber hinaus ist Sie für gesamte Öffentlichkeitsarbeit und die Kommunikation mit unseren Medienpartnern zuständig.

Wenn Sie ein Studium beginnen, dann ist von Beginn an der Abschluss Ihr Ziel. Wie lange Sie dafür brauchen sollten, ist klar festgelegt. Es kommt jedoch sehr häufig vor, dass Studenten die Regelstudienzeit überschreiten. Daraus können sich Probleme ergeben. Der Bezug von BAföG ist an das pünktliche Absolvieren aller Studienleistungen gekoppelt. Auch ein Stipendium gibt es immer nur innerhalb der Regelstudienzeit.

Die zeitliche Begrenzung stellt also einen gewissen Druck dar. Dennoch sollte die Qualität im Vordergrund stehen – und da kann es manchmal notwendig sein, dass ein Studium länger dauert als vorgesehen. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag die rechtlichen Grundlagen. Wenn Sie die Regelstudienzeit verlängern müssen, dann gibt es dafür Möglichkeiten. Auch dazu erfahren Sie im Folgenden das Wichtigste.

regelstudienzeit verlängern

Studium: Regelstudienzeit überschreiten – Sie sind keine Ausnahme

Wenn Sie die Regelstudienzeit überschreiten, sind Sie nicht allein: Nicht einmal die Hälfte der Studenten in Deutschland schafft den Studienabschluss in der offiziell vorgegebenen Zeit. Insgesamt sind nur 39,3% der Studenten pünktlich fertig. Die Unterschiede zwischen den Fächern sind groß, wie die folgende Grafik zeigt.

regelstudienzeit studienabschlüsse
Quelle: Statista (2012) Wie viele Studenten machen ihren Abschluss innerhalb der Regelstudienzeit? Übersicht über einzelne Fächer

In welchen Studiengänge kommt es oft zur Überschreitung der Regelstudienzeit?

Geisteswissenschaften 📚

Auffällig ist, dass v.a. in den leseintensiven Fächern viele die Regelstudienzeit verlängern. In den Geistes- und Sozialwissenschaften müssen viele Hausarbeiten geschrieben werden. Viele verzetteln sich dabei und unterschätzen den Aufwand. Deshalb verwundert es nicht, dass in Philosophie, Amerikanistik/Anglistik oder Germanistik nicht einmal die Hälfte in der Regelstudienzeit fertig wird.

Medizin 💊

In Medizin hingegen muss nur ein Drittel die Regelstudienzeit verlängern. Das hohe Maß an Strukturierung im Medizinstudium scheint hilfreich zu sein, um alle Fristen einzuhalten. Möglicherweise kommt den Medizinern auch entgegen, dass hier das Bachelor- und Mastersystem mit seinem strengen Zeitregime nicht greift. Arbeitsintensive Phasen wechseln sich im Medizinstudium mit Zeiten ab, in denen weniger zu tun ist. Am Ende gleicht sich das aus, weshalb viele den Abschluss in der Regelstudienzeit schaffen.

Studiengänge mit Praktikum 💻

Auch in Fächern mit vielen Praktika müssen viele die Regelstudienzeit überschreiten. In den Fächern Maschinenbau oder Informatik  schafft ebenfalls kaum ein Drittel die Regelstudienzeit. Die Praktika passen oft nicht in den Semesterplan, deswegen müssen Sie Prüfungen schieben. Am Ende verlängert sich das gesamte Studium.

Im Studium Regelstudienzeit überschritten: Kaum Auswirkungen auf den Berufseinstieg

Für Arbeitgeber ist der fristgemäße Studienabschluss übrigens gar nicht so wichtig. In der Arbeitswelt zählt der Abschluss und nicht, wann sie ihn gemacht haben. Bei der Frage nach den formalen Anforderungen an Berufseinsteiger spielt das Einhalten der Regelstudienzeit nur eine untergeordnete Rolle. Viel wichtiger ist der Studienabschluss an sich oder ob Sie ein Praktikum absolviert haben. Viel Wert wird auch auf praktische Erfahrungen gelegt. Im Vorstellungsgespräch können Sie außerdem Ihre Stärken in den Vordergrund stellen.

Anforderungen von Arbeitgebern
Quelle: Statista (2018) Welche formalen Anforderungen stellen Unternehmen allgemein an Berufseinsteiger?

Wie viele Semester darf man studieren?

Für jeden Studienabschluss wurde eine Regelstudienzeit (bachelor und Master) festgelegt. Nach diesen Vorgaben haben Sie für ein Bachelorstudium meistens drei Jahre (sechs Semester) Zeit. Wenn Sie noch einen Masterstudiengang draufsetzen, haben Sie hierfür wieder zwei Jahre (vier Hochschulsemester) Zeit.

Die genannten Regelstudienzeiten gelten jedoch nicht für alle Studiengänge. Es gibt auch Bachelorstudiengänge, die auf sieben oder acht Semester angelegt sind. Im Einzelfall sollten Sie in die Studienordnung schauen. An Fachhochschulen und auch an Kunst- und Musikhochschulen sind die Regelstudienzeiten meistens etwas länger.

wie lange kann ich studieren

Die Grafik zeigt Ihnen den optimalen Ablauf eines Studiums. Dargestellt sind jedoch nur die Standardangaben. Die maximale Studienzeit für den Bachelor und den Master darf etwas länger sein. Die Frage: „Wie viele Fachsemester darf man studieren?“ hängt also sehr stark von der Studienordnung ab, nach der Sie studieren.

Sie sehen deutlich, dass die Regelstudienzeit keine Trödelei verzeiht. In einem Jahr Vollzeitstudium sollen 60 ECTS-Punkte erworben werden. Das entspricht einem Arbeitsaufwand von 1800 Stunden. Sie brauchen also die drei vorgesehenen Jahre Regelstudienzeit, um auf die notwendige Punktzahl für den Bachelor zu kommen. In der gleichen Zeit sollen Sie aber auch noch die Bachelorarbeit verfassen.

Trotz Verschiebung, in Regelstudienzeiten studieren

regelstudienzeit überschreiten bachelor 40

1.Semester - 2.Semester
Prüfungsleistungen: 70% bestehen
Prüfung Verschiebung: erlaubt 30%

Achtung:
Im 1. Semester gibt es bestimmte Modulprüfungen, die bestanden werden müssen, damit man im 2. Semester an dem 2. Aufbaumodul teilnehmen darf.


3.Semester - 4. Semester
Grundstudium: 90% bestehen
Praktikum Verschiebung: nicht erlaubt
(sonst 2 Semester warten Praktikum wiederholen)


5.Semester - 6.Semester
Alle Prüfungsleistungen: 90 % bestehen
Besonders Pflichtfächer, sonst darf man nicht die Bachelorarbeit
schreiben.
Prüfung Verschiebung: erlaubt 0%

Tipp:
Gleichzeitig Bachelorarbeit schreiben & Prüfungsklausuren
nachholen: Externe Hilfe von Ghostwriter in Anspruch nehmen

Merke:

Nur im selben Semesterjahr dürfen die verschobenen Prüfungen geschrieben werden. Das bedeutet, wenn Klausuren vom 1. Semester noch offen sind, dann dürfen diese Klausuren erst im 3. oder im 6. Semester geschrieben werden (2.,4., 5. Semester). Ausnahmefall: bei großen Übungsgruppen besteht die Möglichkeit das Modul zwei mal im Jahr zu besuchen & abzuschließen.

STUDIENVERLAUF HERUNTERLADEN

Vollzeit oder Teilzeit?

Die Angaben zur Regelstudienzeit gelten jeweils für ein Vollzeitstudium. Wenn Sie von vornherein ein Teilzeitstudium planen, dann haben Sie entsprechend länger Zeit. Ein Teilzeitstudium ist für Studenten vorgesehen, die berufsbegleitend studieren wollen. Grundsätzlich können Sie sich aber auch aus persönlichen oder familiären Gründen für ein Teilzeitstudium entscheiden.

Ein Teilzeitstudium muss beantragt werden. Und es müssen triftige Gründe vorliegen, damit der Antrag bewilligt wird. Zudem werden nicht alle Studiengänge in Teilzeit angeboten. Sie sollten sich deswegen vorab informieren, ob das für Sie überhaupt in Frage kommt. Es gibt Hochschuldatenbanken, in denen Sie gezielt nach Möglichkeiten für ein berufsbegleitendes bzw. Teilzeitstudium suchen können.

Maximale Studienzeit: Bachelor kann etwas länger dauern

In der Teilzeit-Variante ergibt sich eine Fristverlängerung: Sie dürfen dann von vornherein mehr Fachsemester studieren und die Bachelorprüfung später ablegen. Außerdem ist die Regelstudienzeit keine fixe Grenze. Statt sechs Semestern darf ein Bachelor-Studium auch acht oder neun Semester dauern – aber eben nicht unendlich lange. Wie lange Sie die Regelstudienzeit überschreiten dürfen, regelt die Prüfungsordnung.

Grundsätzlich gilt, dass Sie die Regelstudienzeit höchstens um das Doppelte überschreiten dürfen. Es kann immer etwas dazwischenkommen: Auslandsaufenthalte verlängern die Studiendauer, ebenso ein Praktikum. Auch familiäre Aufgaben wirbeln die Zeitplanung manchmal durcheinander: Durch die Geburt und Betreuung eines Kindes müssen Sie eine Weile aussetzen. Wenn Sie finanzielle Probleme haben und einen Nebenjob annehmen müssen, können Sie auch nicht alle Lehrveranstaltungen wahrnehmen.

Wenn absehbar ist, dass Sie wegen solcher Gründe länger als vorgesehen studieren müssen, dann sollten Sie zeitnah eine Verlängerung beantragen. Danach droht, wenn Sie die Regelstudienzeit überschreiten, die Exmatrikulation. Bei Krankheit oder wegen Erziehungs- oder Pflegeaufgaben können Sie jedoch zügig einen Härtefallantrag stellen.

Studium: Prüfung schieben oft wegen Prüfungsangst

Ein häufig unterschätzter Grund, warum Studenten die Regelstudienzeit überziehen, ist Prüfungsangst. Statistiken zeigen, dass über die Hälfte (56,1%) aller deutschen Schüler an Prüfungsangst leidet. Das verwächst sich nicht mit dem Wechsel von der Schule an die Hochschule – im Gegenteil: Manchmal wird Prüfungsangst im Studium erst so richtig schlimm.

Statt durchzufallen, kann es dann manchmal sinnvoll sein, wenn Sie die Klausuren schieben. Im Sommersemester gibt es häufigere Pausen als im Wintersemester – das kann beim Vorbereiten auf Prüfungen helfen. Aber auch für das Verschieben von Klausuren brauchen Sie wieder einen triftigen Grund, etwa eine Krankschreibung. Allerdings muss Ihnen klar sein, dass Sie allein durch das Verschieben von Klausuren nicht wieder in den vorgegebenen Zeitplan hineinkommen.

Es wird an jeder Hochschule unterschiedlich gehandhabt, wie oft Sie eine Klausur schieben dürfen. Viele Prüfungsordnungen sind da etwas schwammig. Meist ist es jedoch so, dass bestandene Klausuren die Voraussetzung sind, um sich für weitere Klausuren oder Prüfungen anmelden zu können. Sie müssen also z.B. „Theoretische Grundlagen der Sozialpädagogik 1“ bestanden haben, bevor Sie sich für  „Theoretische Grundlagen der Sozialpädagogik 2“ anmelden können.

Klausuren schieben verschärft das Problem oft

Manchmal wird der nächste Klausurtermin auch erst ein Fachsemester oder sogar ein Jahr später angeboten. Der Termindruck erhöht sich also langfristig, es kann auch zu Überschneidungen mit anderen Klausuren kommen. Manchmal müssen Sie dann auch noch die Frist für eine Beleg- oder Hausarbeit verlängern. Außerdem verlieren Sie den Anspruch auf BAföG bei Überschreitung der Regelstudienzeit. Sinnvoller ist es deswegen, wenn Sie nicht aufschieben, sondern sich professionelle Unterstützung holen. Sobald Sie merken, dass Sie die Regelstudienzeit überschreiten werden, sollten Sie tätig werden.

regelstudienzeit überschreiten bachelor

Manchmal hilft Unterstützung von außen. An den Hochschulen werden Fähigkeiten im wissenschaftlichen Schreiben meist vorausgesetzt. Allerdings haben viele Studenten bei wissenschaftlichen Arbeiten Probleme, ihre Zeit richtig einzuteilen. Dadurch kann es schnell zu Verzögerungen kommen, die sich auf das gesamte Studium auswirken. Ein Ghostwriter kann Sie bei Ihren wissenschaftlichen Arbeiten unterstützen.

Exmatrikulation wegen Überschreitung Regelstudienzeit

Wichtig ist, dass Sie die Anzahl Ihrer Fachsemester im Blick behalten. Denn spätestens nach der doppelten Regelstudienzeit drohen Konsequenzen: Sie werden exmatrikuliert. Sollten Sie merken, dass Sie es nicht rechtzeitig schaffen, dann suchen Sie sich Hilfe! Wenn es triftige Gründe gibt, warum Sie die Regelstudienzeit verlängern müssen, dann dürfen Sie das in gewissem Rahmen auch.

Sie müssen diese Gründe jedoch offiziell mitteilen. An manchen Hochschulen müssen Sie innerhalb einer bestimmten Semesterzahl nach Ende der Regelstudienzeit an einer verpflichtenden Studienberatung teilnehmen. Parallel können Sie Beratung durch die Fachschaft in Anspruch nehmen.

Erkundigen Sie sich unbedingt nach den Regelungen an Ihrer Hochschule! Ein Uniwechsel nützt übrigens nichts, wenn Sie die Regelstudienzeit überziehen. Die Anzahl der Fachsemester zählt weiter, auch wenn Sie an einer anderen Hochschule weiter machen.

Regelstudienzeit verlängern: Das ist möglich!

Es gibt neben der Teilzeit-Variante weitere Möglichkeiten, die Regelstudienzeit legal zu überschreiten bzw. zu verlängern. Hierzu zählen:

Urlaubssemester 🌞:

Während eines Urlaubssemesters bleiben Sie an Ihrer Hochschule eingeschrieben. Sie dürfen in dieser Zeit allerdings keine Studienleistungen erbringen. An vielen Hochschulen dürfen im Urlaubssemester aber Klausuren wiederholt werden. Deswegen müssen Sie überlegen, ob ein Urlaubssemester wirklich Sinn macht: Müssen Sie Klausuren schieben, dann lohnt es sich. Auch Hausarbeiten können Sie in der Zeit auf Vorrat schreiben. Sie dürfen auch an einer Dissertation schreiben. Wollen Sie jedoch im Urlaubssemester offizielle Prüfungen ablegen, dann geht das nicht.

Freisemester 🆓:

Aus bestimmten Gründen können Sie eine Freistellung beantragen. Zu diesen Gründen zählen z.B. Krankheit, Schwangerschaft, das Anfertigen einer Dissertation oder der Besuch eines Wahlfaches. Der Vorteil ist, dass Sie durch ein Freisemester den Anspruch auf weitere Urlaubssemester nicht verlieren.

Corona-Bonus 💉:

Aktuell gewähren viele Hochschulen eine Verlängerungsmöglichkeit wegen der Corona-Pandemie

Wichtig zu wissen: BAföG- und Kindergeld entfallen während Urlaubs- und Freisemestern. Allerdings verlieren Sie Ihr BAföG bei Überschreitung der Regelstudienzeit ebenfalls. Urlaubs- und Freisemester sind da die bessere Alternative, denn wenn Sie anschließend wieder regulär studieren, sind Sie auch wieder anspruchsberechtigt.

Regelstudienzeit überschreiten: Lehramt – Probleme bei Verbeamtung

In der freien Wirtschaft ist es Arbeitgebern relativ egal, wie lange Sie für Ihren Studienabschluss brauchen. Anders sieht das z.B. aus, wenn Sie auf Lehramt studieren. In den meisten Bundesländern werden Lehrer verbeamtet. Dafür gibt es allerdings eine Altersgrenzen. Wenn Sie für das Lehramtsstudium länger als vorgesehen brauchen, können Sie auch erst in höherem Alter ins Referendariat einsteigen. Dadurch verschlechtern sich Ihre Aussichten auf eine spätere Anstellung im Staatsdienst. 

Alternative Fernuni Hagen: Regelstudienzeit überschreiten ist hier eingeplant

Manchmal ist von Anfang an klar, dass die Regelstudienzeit nicht eingehalten werden kann. Das gilt, wenn Sie neben dem Job studieren. Oder wenn Sie in der heißen Familienplanungsphase sind und wissen, dass es immer wieder zu Unterbrechungen Ihres Studiums kommen wird.

Dann kann ein Fernstudium eine Alternative sein. An der Fernuni Hagen gibt es z.B. keine Langzeitstudiengebühren. Aber so ein Fernstudium hat natürlich wieder andere Tücken: Sie müssen sehr viel Selbstdisziplin aufbringen. Der Kontakt zu Kommilitonen fehlt komplett. Und die wissenschaftlichen Arbeiten müssen Sie auch ohne Austausch mit anderen schreiben. Hier kann die Unterstützung durch einen Ghostwriter sinnvoll sein

HFH: Überschreitung Regelstudienzeit ebenfalls üblich

Es gibt neben der Fernuni Hagen weitere Möglichkeiten, ein Fernstudium zu absolvieren. Auch an der Hamburger Fern-Hochschule (HFH) ist die Überschreitung der Regelstudienzeit keine Seltenheit. Gleiches gilt für vergleichbare Hochschulen, etwa die AKAD oder die FOM. Solche Hochschulen richten sich gezielt an Studenten, die sich berufsbegleitend qualifizieren wollen.

Allerdings sollten Sie den nicht unterschätzen. Sie dürfen hier zwar leichter die Regelstudienzeit überschreiten und auch mehrere Urlaubssemester einlegen – aber Sie arbeiten ja nebenbei auch. Die Zeit für das berufsbegleitende Studium muss dann sehr gut geplant werden.

klausuren schieben

Bevor Sie die Regelstudienzeit überschreiten: Bachelor und Nebenjob unter einen Hut bekommen

Ein Großteil aller Studierenden finanziert den Hochschulbesuch – zumindest teilweise – selbst. Ganze 56% geben an, einen Nebenjob zu haben, um die Kosten zu decken. Der Nebenjob hat keinen negativen Einfluss auf die Noten, aber er kostet Zeit. Diese Zeit fehlt dann häufig zum Studieren. Allerdings ist es möglich, beides unter einen Hut zu bekommen. Umfragen zeigen, dass sich die Studiendauer um zwei Monate verlängert, wenn ca. 20 % der Zeit neben dem Studium für den Nebenjob verwendet wird.

Wenn Sie neben dem Studium arbeiten, müssen Sie Ihre Zeit sehr gut planen. Vor allem auf Folgendes sollten Sie achten:

✔ Vermeiden Sie lange Fahrzeiten! Versuchen Sie, einen Nebenjob in Hochschulnähe zu finden! Falls Sie längere Fahrzeiten haben, nutzen Sie diese, um fürs Studium zu lesen!

✔ Wenn Sie es beeinflussen können, dann wählen Sie möglichst ein flexibles Arbeitsmodell! Vor allem in Klausurphasen sollten Sie die Uni mit Priorität behandeln. Der Nebenjob sollte dann für einige Wochen zurücktreten. Besprechen Sie solche Details, bevor Sie den Job annehmen!

✔ Nutzen Sie den Nebenjob als Karriere-Booster! Vielleicht ergibt sich aus dem Nebenjob die Möglichkeit, die Abschlussarbeit als Werksstudent zu schreiben.

✔ Planen Sie v.a. die wissenschaftlichen Arbeiten langfristig! Ein Thema für die Bachelorarbeit können Sie schon vor dem Ende der Studienzeit suchen. Bei Bedarf ist gezielte Unterstützung durch einen Ghostwriter möglich.

Fazit: Wie lange kann ich studieren?

Die Regelstudienzeit für Bachelor und Master ist knapp bemessen. Verlängerungen um zwei Fachsemester sind problemlos möglich. Wenn Sie noch mehr Aufschub benötigen, geht das auch. Das sollte dann aber besser geplant werden. In jedem Falle müssen Sie Verlängerungen rechtzeitig beantragen, damit Ihnen nicht die Exmatrikulation droht.

Wenn Sie von Anfang an wissen, dass Sie neben dem Studium arbeiten, dann können Sie gezielt Freisemester einplanen. Solche Zeiten mit mehr Luft können dann für Hausarbeiten oder auch schon die Bachelorarbeit genutzt werden.