Schwierigste Studiengänge

Schwierigste Studiengänge – Lohnt sich der Stress?

Anna Milena von Gersdorff

(Head of Marketing)

18.07.2021

Anna Milena von Gersdorff leitet als Online-Marketing Expertin den GWriters Blog sowie alle Veröffentlichungen, Änderungen und Sonderaktionen auf unserer Webseite. Darüber hinaus ist Sie für gesamte Öffentlichkeitsarbeit und die Kommunikation mit unseren Medienpartnern zuständig.

Wenn Sie Ihr Abitur in der Tasche haben, dann können Sie sich an jeder deutschen Hochschule für ein Studium einschreiben. Vorher müssen Sie sich jedoch für einen Studiengang entscheiden. Dabei müssen Sie abwägen, ob Sie mehr der Inhalt interessiert oder ob Sie im Hinblick auf Ihre späteren beruflichen Aussichten studieren wollen. Die schwierigsten Studiengänge erkennen Sie häufig an den hohen Abbruchquoten.

Wie hoch der Numerus clausus (N.C.) für ein Fach ist, sagt hingegen nicht viel über den Schwierigkeitsgrad aus. Ein hoher N.C. bedeutet lediglich, dass sich sehr viele Studierende für dieses Fach interessieren. Über den Notendurchschnitt wird dann lediglich die Zuteilung der Studienplätze geregelt.  

Auch wenn die Hürden hoch erscheinen, kann es sich lohnen, ein vermeintlich schwieriges Studium zu beginnen und durchzuhalten. Am Ende haben Sie nämlich gerade mit einem solchen Abschluss sehr gute Karriereaussichten. Wir zeigen Ihnen, woran Sie schwerste Studiengänge erkennen. Wir erklären Ihnen die Herausforderungen – und zeigen Ihnen auch die Belohnungen, die Sie erwarten, wenn Sie die Schwierigkeiten erfolgreich meistern.

Schwierigste Studiengänge: Die Herausforderung annehmen

Wenn Sie einen schwierigen Studiengang erfolgreich abschließen, dann haben Sie eine Auszeichnung in der Tasche. Das gilt in mehrfacher Hinsicht: Sie beweisen ein hohes Maß an Kompetenz, wenn Sie einen guten Abschluss in einem herausfordernden Fachbereich erreichen. Sie zeigen, dass Sie Durchhaltevermögen haben. Und Sie empfehlen sich damit für weitere herausfordernde Aufgaben. Das kann Ihnen in beruflicher Hinsicht von großem Nutzen sein!

Welche Studiengänge sind die schwersten?

Laut Statistik gelten Physik, Chemie, Medizin, Pharmazie, Maschinenbau und Jura als die sechs schwersten Studiengänge. Das bedeutet, dass in diesen Studiengängen die Abbruchquoten besonders hoch sind. Ob ein Studienfach schwierig ist oder nicht, hängt jedoch letztlich auch von Ihnen ab. Wenn Physik schon immer Ihr Steckenpferd war, dann wird Ihnen das Fach auch an der Hochschule vergleichsweise einfach vorkommen.

Studiengänge: Schwierigkeitsgrad liegt auch an den Interessen

Die Wahl für das Studienfach sollte also immer sehr stark von Ihren Interessen beeinflusst werden. Und Sie sollten vorab auch ehrlich zu sich sein, was Ihr Leistungsvermögen angeht. Die folgende Grafik zeigt, dass – fächerunabhängig – jeder fünfte Studienabbruch aus Leistungsgründen erfolgt. Das bedeutet, dass entweder die Anforderungen zu hoch sind. Oder dass die Leistungen der Studierenden nicht ausreichen, um das Studium zu bestehen. Wenn Sie selbst nicht sicher sind, ob Sie einen der schwersten Studiengänge leistungsmäßig schaffen, dann können Sie sich vorab beraten lassen.

Die Wahl des Studienfaches entscheiden oft die späteren Karrieremöglichkeiten

Bei der Einschreibung an einer Hochschule spielt das fachliche Interesse die Hauptrolle. Die folgende Grafik zeigt, dass 61% der Männer und 58% der Frauen ihr Studienfach nach fachlichem Interesse wählen. Zugleich haben jedoch auch 32% der Männer und 48% der Frauen die späteren Karrieremöglichkeiten im Blick. Das heißt, dass ein großer Teil der Studierenden die Wahl des Studienfaches mit Blick auf eine spätere Belohnung vornimmt. 

Die Motivation während des Studiums bezieht sich dann sehr stark auf die Zeit nach dem erfolgreichen Abschluss. Wenn das Studium herausfordernd ist, können Sie sich mit der Aussicht auf ein gutes Gehalt motivieren. Allerdings müssen Sie wissen, dass für das Durchhalten kurzfristigere Belohnungen erfolgversprechend sind. Wenn das Gehalt Ihre Motivation für ein schwieriges Studium ist, dann setzen Sie sich realistische Ziele für zwischendurch!

Gründe: Studiengang
Gründe für die Studienwahl nach Geschlecht (Quelle: Statista, 2016, URL: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/617380/umfrage/motive-fuer-den-beginn-eines-studiums-nach-geschlecht-in-deutschland/)

Schwerste Studiengänge: Deutschland hat Abbruchquote von über 30%

Bei der Studienabbruchsquote liegt Deutschland knapp über dem OECD-Durchschnitt. Im gesamten OECD-Raum brechen 31% der Studierenden ihr Studium ab, in Deutschland 33,2%. Ein Blick in die Statistik zeigt, dass tatsächlich meistens Leistungsprobleme der Grund für einen Studienabbruch sind.

Schwierigste Studiengänge: Kriterien für Karriere
Ausschlaggebende Motive für den Studienabbruch (Quelle: Statista, 2010, URL: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/75078/umfrage/studium---motiv-fuer-den-abbruch/)

Leistungsprobleme und Prüfungsversagen zusammen sind fast für ein Drittel aller Abbrüche verantwortlich. So weit muss es nicht kommen, wenn Sie sich rechtzeitig Hilfe suchen. Professionelle Ghostwriter haben selbst erfolgreich ein Studium abgeschlossen, oftmals haben sie selbst schwierigsteStudiengänge absolviert. Sie kennen alle Stoffinhalte und wissen wie damit umzugehen ist.

Ghostwriter kennen Tricks und Tipps für die erfolgreiche Seminar- und Prüfungsteilnahme. Sie haben schon sehr viele Mustervorlagen für wissenschaftliche Arbeiten auf den verschiedensten Niveaus geschrieben. Wenn Sie Bedenken haben, ob Sie einen schwierigen Studiengang bis zur Facharbeit oder zur Bachelorarbeit bewältigen können, dann können Ghostwriter Sie hierbei unterstützen. Manchmal empfiehlt es sich auch, einen Studiengangswechsel im gleichen Fachbereich vorzunehmen. 

Schwerste Studiengänge: Ghostwriter können helfen

Im Medizinstudium ist es üblich, parallel zu den klinischen Praktika und den anspruchsvollen Prüfungen bereits die Doktorarbeit zu verfassen. Da Medizin als einer der schwersten Studiengänge gilt, ist das Pensum sowieso schon sehr hoch. Um das erfolgreich zu bewältigen, können Sie sich bei bestimmten Teilen der Abschlussarbeit unterstützen lassen. Ghostwriter besitzen hohe Expertise, um Sie z.B. bei statistischen Auswertungen zu unterstützen. 

Maschinenbau ist im Schwierigste Studiengänge-Rankingebenfalls ganz weit oben angesiedelt. Auch in diesem Fach sind vielfältige Unterstützungen durch Ghostwriter denkbar.Sie können sich entweder eine Mustervorlage erstellen lassen oder Sie lassen sich nur bei einzelnen Arbeitsschritten unterstützen: bei der Auswertung von Daten, beim Lektorat oder beim Praktikumsbericht.

Was genau macht die Studiengänge so schwierig?

Medizin und Jura sind herausfordernd, weil in diesen Studienfächern unglaublich viel Wissen in kurzer Zeit erlernt werden muss. In Medizin steigen Sie direkt im ersten Semester mit eng getakteten Testaten ein. Nach Ende der Regelstudienzeit müssen Sie das Examen bestehen, parallel arbeiten viele bereits an ihrer Doktorarbeit. Ghostwriter können Sie hier unterstützen, indem Sie Fachartikel für Sie zusammenfassen oder Mustervorlagen anfertigen. Wenn Ghostwriter ihre Dienste in Medizin anbieten, dann sind sie selbst vom Fach und wissen, worauf es ankommt.

In Jura müssen Sie ähnlich viel Wissensstoff abrufbar haben wie in der Medizin. Hier kommt hinzu dass der Prüfungsstress sich am Ende des Studiums ballt. Für das Examen müssen Sie mehrstündige Klausuren schreiben, bei denen Sie sich in den deutschen Gesetzestexten sehr gut auskennen müssen. In der Vorbereitung können Sie auf die Unterstützung von Ghostwritern zurückgreifen. Experten für Jura können Ihnen Lösungsskizzen zur Verfügung stellen. Sie können Ihnen Tipps und Tricks verraten, wie Sie am besten an Ihre Prüfungen herangehen.

Schwierigste Studiengänge: Belohnung nach dem Abschluss?

Einen schwierigen Studiengang abzuschließen, geht mit dem guten Gefühl einher, eine große Herausforderung erfolgreich gemeistert zu haben. Aber neben dieser intrinsischen Belohnung erwartet Sie auch ein klarer monetärer Nutzen. In Fächern wie Jura, Medizin oder Pharmazie sind schon die Einstiegsgehälter höher als in anderen Fächern. Auch die Gehaltsentwicklung verläuft hier sehr steil. Schwerste Studiengänge sind also nicht nur eine Herausforderung, sondern stellen eine Investition in Ihre berufliche Zukunft dar.

Welche Berufe verdienen am meisten?

Die folgende Grafik zeigt die Einstiegsgehälter von deutschen Hochschulabsolventen, sortiert nach Fächern.

Schwierigste Studiengänge und ihre Gehälter
Einstiegsgehalt nach Studiengang (Quelle: Statista, 2021, https://de.statista.com/statistik/daten/studie/183075/umfrage/einstiegsgehaelter-fuer-hochschulabsolventen-nach-studienrichtung/) URL:

Unter den Jobs mit dem meisten Gehalt finden sich einige der schwierigsten Studiengänge wieder. Innerhalb dieser Fachrichtungen sind die Gehaltsunterschiede zum Teil noch einmal enorm. 

Lehrer verdienen in jedem Fach gleich viel. Bei Medizinern jedoch entscheidet das Fachgebiet über die Verdienstmöglichkeiten mit: Während niedergelassene Strahlentherapeuten 771.500 und Humangenetiker 704.100 Euro pro Jahr verdienen, sind es bei Augenärzten 283.100 und bei Kinderärzten 245.000 Euro pro Jahr.

Bei Juristen ohne eigene Kanzlei macht die Wahl der Unternehmensbranche große Gehaltsunterschiede aus: Bei Autokonzernen sind in der Rechtsabteilung bis zu 168.000 Euro Jahresgehalt drin, in der IT-Branche 149.000 Euro, bei Versicherungen 143.000 Euro. Ghostwriter können Sie beim Berufseinstieg unterstützen.

Fach/Beruf

Jahresgehalt

Lehramt beim Berufseinstieg

45.000 € 

Lehramt am Karriereende

bis 60.000 €

Medizin

Strahlentherapeuten 

771.500 €

Medizin

Humangenetiker 

704.100 €

Medizin

Augenärzte

283.100 €

Medizin

Kinderärzte

245.000 €

Rechtswissenschaften

Juristen in Automobilbranche

168.00 €

Rechtswissenschaften

Juristen in IT-Branche

149.000 €

Rechtswissenschaften

Juristen in Versicherungsbranche

143.000 €

Tipps für ein erfolgreiches Studium

Die Gehaltstabelle zeigt es: Wenn Sie einen schwierigen Studiengang erfolgreich zu Ende bringen, profitieren Sie Ihr gesamtes Berufsleben lang davon. Um durchzuhalten, sollten Sie folgende Tipps und Tricks beachten:

  • Setzen Sie sich realistische Ziele: Die Regelstudienzeit gibt an, in welchem Zeitrahmen Studierende ihr Studium absolvieren sollen. Lassen Sie sich von diesen Vorgaben nicht unter Druck setzen und planen Sie realistisch, wann welche Prüfung für Sie machbar ist!

  • Schätzen Sie Anforderungen richtig ein: Für Seminar X 20 Seiten bis nächste Woche lesen, dazu eine Übung bei Prof. Y abgeben und in Z noch ein Referat halten? Der Berg scheint so groß, dass Sie ihn nicht bewältigen können – gehen Sie realistisch an die Aufgaben heran! Machen Sie sich kleinschrittige Arbeitspläne und arbeiten Sie diese der Reihe nach ab!

  • Halten Sie die Motivation hoch, suchen Sie sich Unterstützung: Bilden Sie Lern- und Arbeitsgemeinschaften mit Kommilitonen, treffen Sie sich zur gemeinsamen Prüfungsvorbereitung!

Schwierigste Studiengänge: Hohe Anforderungen, aber mit Aussicht auf Belohnung

Wenn Sie sich für einen schwierigen Studiengang entscheiden, dann liegt ein gewaltiges Arbeitspensum vor Ihnen. Die erfolgreiche Bewältigung verspricht Ihnen ein hohes Gehalt und gute Entwicklungsmöglichkeiten über Ihre gesamte Berufslaufbahn hinweg. Gerade in Medizin, Pharmazie und Jura sind die zu erwartenden Gehälter überdurchschnittlich hoch. Sie nehmen die Herausforderung eines schweren Studiums also mit dem Blick auf eine konkrete Belohnung auf sich.

Dennoch muss der Weg bis zum erfolgreichen Abschluss natürlich erst einmal gegangen werden. Um das zu schaffen, sollten Sie Ihre Fähigkeiten realistisch einschätzen. Weiterhin ist es wichtig, dass Sie Unterstützungsbedarf frühzeitig erkennen. Mit kompetenter Hilfe an Ihrer Seite ist auch der schwierigste Studiengang immer noch eine Herausforderung – aber eine, die sich gut bewältigen lässt!